Freiwilligeneinsätze


Freiwillig arbeiten im Ausland heißt, dass du deine Arbeitskraft freiwillig zur Verfügung stellst. Du bekommst dafür also keine Bezahlung. Meistens ist aber für Unterkunft und Verpflegung gesorgt. Du hast verschiedene Möglichkeiten, wenn du dich für die Freiwilligenarbeit interessierst. Es gibt Projekte, die länger dauern, aber es gibt auch schon Projekte, die nur einen Monat dauern. Es gibt Projekte für die du eine finanzielle Unterstützung bekommst und es gibt Projekte, die du dir selbst finanzieren musst.


Freiwillig arbeiten im Ausland: so klappt's!

Jobben fernab der Heimat verknüpft mit sozialem Engagement:
Freiwilligenarbeit im Ausland ist eine tolle Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, bei einem Freiwilligeneinsatz in einem sozialen oder ökologischen Projekt mitzuarbeiten.

Gerade dieses große Angebot ist aber für viele Interessierte eine Hürde.

Schließlich gibt es viele Fragen
zu beantworten:

  • Was bedeutet freiwillig arbeiten im Ausland?
  • Wie finde ich ein Projekt, in dem ich mitarbeiten kann?
  • Welchen Organisationen kann ich vertrauen?
  • Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Was kostet ein freiwilliger Einsatz?

Die neue Broschüre "FAIRantwortungsvoll - freiwillig arbeiten im Ausland" klärt diese Fragen, bietet einen ersten Überblick und stellt Projekte, Datenbanken und Fördermöglichkeiten vor.

Du kannst die Broschüre hier downloaden oder kostenfrei bestellen.

WWOOFen

WWOOFen bietet dir die Möglichkeit an biologischen Bauernhöfen mitzuarbeiten und Land und Leute hautnah kennen zu lernen. Das InfoEck hat Steffi und Philipp zu ihren bisherigen WWOOF-Erfahrungen interviewt. Sie erklären was WWOOFen bedeutet, wie es abläuft und haben einige WWOOF-Tipps für dich:


Aktualisiert:

06
2017

Tipp

Detailsinfos zu den Programmen und die Kontaktdaten von Anbieterinnen und Anbieter bekommst du in deiner Jugendinfo