Angelas Erfahrung


Wo und wie lange bist du im Ausland gewesen und was hast du dort gemacht?
Nach der Matura wollte ich mir ein Jahr Zeit nehmen um Erfahrungen im Ausland zu sammeln, bevor ich dann anfange zu studieren. Mich zog es in den Süden und schlussendlich fiel die Wahl auf das "bella vita" in Italien. Dort verbrachte ich insgesamt 7 Monate und arbeitete als AuPair für zwei ganz liebenswerte Mädels im Alter von 3 und 5.

Welche Organisation hat dir deinen Auslandsaufenthalt vermittelt? Bist du mit dem Ablauf und der Betreuung im Ausland zufrieden gewesen?
Ich habe mich zwar auf AuPair-World angemeldet, wo die meisten AuPairs, die ich kenne, ihren Job gefunden haben, aber nur durch Zufall bin ich im Internet (ÖH-Jobbörse) auf die freie Au Pair-Stelle gestoßen. Ich bin also ohne Organisation im Ausland, was Vorteile aber auch Nachteile haben kann.

Was hat dir bei deinem Auslandsaufenthalt besonders gut gefallen? Was hat dir nicht gefallen? Was hat dir der Auslandsaufenthalt für die Zukunft gebracht?
Besonders gut gefiel mir, dass ich Menschen aus aller Welt kennengelernt habe und viele neue Freunde finden konnte. Deine Englisch-Kenntnisse verbessern sich neben Italienisch auf jeden Fall, da sich in Italien auch viele englischsprachige AuPairs befinden. Wenn man sich mehrere Monate im Ausland befindet, taucht man richtig in die Kultur ein-was mich um viele Erfahrungen bereichert hat. Am Anfang war es schwierig sich an die italienische Mentalität zu gewöhnen, da z.B die Pünktlichkeit von Bussen zu wünschen übrig lässt. Doch gleichzeitig kann das einem auch helfen, denn dadurch wurde ich mit der Zeit gelassener und ruhiger.

Welche Tipps oder Empfehlungen hast du für andere Jugendliche, die ins Ausland gehen wollen?
AuPair im Ausland ist das Richtige für diejenigen, die selbstständiger sein wollen und gleichzeitig einen Rückhalt, eine Familie haben möchten, um nicht ganz allein in einem fremden Land da zu stehen. Natürlich ist eine Voraussetzung, die Liebe an der Arbeit mit Kindern und ich kann mit Sicherheit sagen, dass man die Kinder ganz bald ganz fest ins Herz geschlossen hat. Es ist eine Erfahrung wert und man kann eine wunderschöne Zeit haben, die man immer in Erinnerung behält! Meine Empfehlung: Informiert euch davor gut über die genauen Arbeitsbedingungen, da bei vielen Familien AuPairs mehr arbeiten und auch im Haushalt helfen, wenn das nicht genau geregelt ist. Ein schriftlicher Vertrag ist da immer von Vorteil!

Inwiefern konnte dir das InfoEck für deinen Auslandsaufenthalt weiterhelfen?
Das InfoEck ist eine hervorragende Anlaufstelle und gibt sehr genaue und auch wertvolle Informationen über einen Aufenthalt im Ausland. Das InfoEck-Team ist sehr freundlich und hilfsbereit und beantwortet über Emails gerne offene Fragen. Kurz und knapp: Es ist immer für dich da!

Das InfoEck sucht Statements: Beschreibe deinen Auslandsaufenthalt in einem Satz! Auslandsaufenthalt: Ich glaube es zu wagen macht unglaublich viel Sinn, denn ich wage ich zu glauben, dass hier ist mein Ding! Zitat von Xavier Naidoo oder: Auslandsaufenthalt, das ist eine Chance die du dir nicht entgehen lassen sollst, denn danach besitzt du einen Reichtum an neuen Erfahrungen, Bekannt-oder auch Freundschaften und Sprach-und Kulturkenntnissen!

 

Erfahrunsgbericht Angela Walch


Aktualisiert:

12
2017

Tipp

Du möchtest gerne Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern sammeln? Dann melde dich in der InfoEck BabysitterInnenbörse an! Die BabysitterInnenbörse des InfoEck ermöglicht eine schnelle Kontaktaufnahme zwischen BabysitterInnen und Familien in Tirol. Gerne informieren wir dich im InfoEck über den Ablauf der Börse.