Über das Jugendportal


Das Jugendportal des Landes Tirol ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Tirol (Abteilung Abteilung Gesellschaft und Arbeit) und dem InfoEck - Jugendinfo Tirol (Verein Generationen und Gesellschaft).

Das Jugendportal des Landes Tirol

Im Mai 2009 wurde das neue Jugendportal von Landeshauptmann Günther Platter gemeinsam mit der damaligen Jugend-Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf freigeschaltet.

Der Tiroler Landtag hat einen einstimmigen Beschluss zur Schaffung eines eigenen Jugendportals gefasst – seit der Freischaltung ist es „online“ und bietet Infos über Bildungsangebote, Arbeitsmöglichkeiten und Freizeitmöglichkeiten sowie jugendrelevante Dinge europaweit und weltweit. Spezielle Infos gibts auch über Demokratie und Politik. 

„Uns sind die Wünsche, Ideen und auch Kritikpunkte der Jugendlichen sehr wichtig; wir werden die Anfragen junger Menschen über die neue Jugend-Website www.mei-infoeck.at sehr ernst nehmen“, betont LH Günther Platter.

Jugend-Website von Jugendlichen für Jugendliche

„Das Jugendportal bietet jungen Menschen vielfältige Informationen über jugendrelevante Themen und lädt zur Diskussion und Partizipation ein. Die Plattform ermöglicht einen regen Austausch und eine spannende Auseinandersetzung mit Politik“, freut sich Jugendlandesrätin Beate Palfrader über das gelungene Konzept und die laufende Weiterentwicklung der Jugend-Website.

Jugendliche können aktiv diese Website nutzen: So können sich hier Bands präsentieren, es können eigene Kunstwerke in der virtuellen Jugendgalerie ausgestellt und auch Podcasts auf diese Plattform gespielt werden. Man kann auch seine eigenen Projekte präsentieren und von Projekten anderer Jugendlicher lernen – also eine Menge Platz für eine Menge junger TirolerInnen!

Fragen über die neue Jugend-Website können an die Abteilung Gesellschaft und Arbeit des Amtes der Tiroler Landesregierung gerichtet werden: ga.jugend@tirol.gv.at oder Tel. 0512/508-3586.

www.mei-infoeck.at ist ein Kooperationsprojekt des Landes Tirol/Abteilung Gesellschaft und Arbeit mit dem Verein für Generationen und Gesellschaft.


Verantwortliche


Aktualisiert:

09
2017