Printlogo Mei-Infoeck.at

Welt Fest 2011 im Innsbrucker Treibhaus

Es lebe die Welt!

Viele bunte Menschen trafen sich am Freitag, den 07.10. im Treibhaus, um das Weltfest zu feiern. Wie es die Tradition schon fast verlangt, gab es wieder Leckereien aus den verschiedensten Winkeln der Welt und es lohnte sich wirklich, sich den Bauch ordentlich voll zu schlagen. Auch der Regen minimierte die Gaumenfreude dank guter Überdachung nicht. Nach dem Motto "Essen verbindet" konnte man mit Menschen aus anderen Kulturen leicht ins Gespräch kommen und sich austauschen. Im Treibhaus selbst hatte man die Qual der Wahl zwischen Keller, Cafe und Turm, wo Traditionelles auf Exotisches und Altbekanntes auf Neues traf. Bei Samba, Funk, Hip Hop, Reggae, Keltischen uvm. kam wahrscheinlich jeder Musikgeschmack auf seine Kosten. Auch Markus Kozuh (der Koschuh; der übrigens seinen Poetry Slam Staatsmeistertitel am Samstag verteidigen konnte) war mit einem Kurzkabarett vertreten. Am Volksgarten konnte man sein Geld gut in Schmuck, Tücher, Tees, Schokoladen und allerhand Allerlei investieren, Wasserpfeife rauchen oder nach ausgiebigem Tanzen die Lungen wieder mit Frischluft (oder Nikotin) versorgen.

Das Weltfest lässt das Ideal eines respektvollen Miteinanders zumindest für einen Abend etwas realer werden. Menschen, mit denen man im Alltag nicht so leicht in Berührung kommt, werden greifbar, sie bekommen ein Gesicht und sind nicht länger hinter Begriffen wie "Asylwerber", "Flüchtlinge" oder "Migranten" verborgen. Gute Musik, das Essen und die Multikulturalität lassen das Weltfest so besonders sein, wie es ist. Man hört verschiedenste Sprachen und wird von einer speziellen Stimmung mitgerissen.

Der Erlös des diesjährigen Weltfestes kommt dem Begegnungsbogen und dem Vinzibus zugute. Außerdem: wer das nächste Weltfest aktiv mitgestalten möchte, kann dies tun! Einfach mal auf die Homepage des Integrationsbüros schauen: http://www.integrationsbuero.at/ Externer Link