Smile&Burn | Blackout Problems


Smile&Burn | Blackout Problems, 16. März @ Weekender Innsbruck

Smile&Burn | Blackout Problems

Am Donnerstagabend, dem 16. März, fand im Weekender eine Doppel-Headliner-Show mit Smile and Burn und Blackout Problems statt. Wobei ja erstere Band einen Hauch weniger lang spielte als vorgesehen und daher doch irgendwie die Funktion einer Vorband übernahm. Auch das Publikum selber betrachtete die Jungs von Smile and Burn eher noch als netter Bonus. Aber das nur kurz am Rande erwähnt.

Die Show begann auf die Minute genau - wie angekündigt - um 19:50 mit den Berlinern von Smile and Burn. Bei Beginn der Show waren kaum mehr Leute vor der Bühne als auf der Bühne zu sehen, was auf einen eher gemütlichen Wohnzimmer-Konzertabend hindeutete. Die Jungs meinten dazu nur: „Das Weekender ist wohl zu groß für unser Konzert“ und forderten dann alle auf ein bisschen näher zu rücken. Was nach anfänglicher Gemütlichkeit, einem statischem Mit-Bier-in-der-Hand-dastehen-und-ein-bisschen-der-Band-zuschauen aussah, wurde von Smile and Burn kurzerhand zerstört. Denn obwohl – oder vielleicht gerade aus dem Grund – nur wenige Leute direkt vor ihnen standen, sprühten sie nur so vor Energie. Sie hatten den Willen, eine gute Show hinzulegen, was sie dann auch taten. Mit der Zeit kamen auch die Scheuen und Zurückhaltenden weiter nach vorne und wurden in diesen energiegeladenen Raum vor der Bühne gezogen und konnten nicht anders, als sich im Takt zur Musik zu bewegen, zu tanzen, oder kleine Kreise um die Säulen zu drehen (nach Aufforderung vom Sänger).

Ihre Erfahrung nach 8 Jahren Touren, Konzerten und Interaktion mit dem Publikum, merkt man ihnen auf jeden Fall an. Sie wissen genau, was sie sagen müssen um die Stimmung immer noch weiter zu heben. Auch, dass der Sänger wie ein 60-jähriger Kettenraucher (er war an diesem Abend ziemlich heiser) klang, tat nichts zur Sache. Sie brachten gute Laune mit in den Weekender Club und hauten allen ihren Berliner Punkrock um die Ohren. Frech, schnell und mit viel Energie und Spaß. So könnte man den Auftritt in kurzen Worten zusammenfassen.

Nach einer halbstündigen Pause kam dann der große Auftritt von Blackout Problems, die schon sehnsüchtig erwartet wurden. Mittlerweile war auch der Weekender zumindest halb gefüllt. Die meisten verzichteten wohl auf die erste Band und wollten nur den mittlerweile schon 4. Auftritt von BP im Weekender Club sehen. Fans der Band erinnerten sich an die fast schon überfüllte Show beim Students Monday. So ein Spektakel gab es an diesem Abend leider nicht, dennoch würde ich ihren Auftritt als solide-gut bezeichnen, auch wenn ich sie persönlich schon besser in Erinnerung hatte. Ein kleines Highlight war jedoch die kurze Ansprache zum nahenden Ende des Weekenders und die Wertschätzung von Bands und ihren Auftritten. Vor allem riefen sie dazu auf weiterhin auf Konzerte zu gehen und auch die lokalen Vertreter wie Tripsitter und Skyshape zu unterstützen. Vielen Lieben Dank für diese netten Worte an dieser Stelle. Und natürlich befolgen wir gerne diesen Ratschlag!

- Magdalena Ripfl

Smile&Burn
Smile&Burn
Blackout Problems
Blackout Problems

Aktualisiert:

12
2017

Tipp

Im MeiTeam kannst du deine journalistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und selber Konzertberichte verfassen!