Lola Marsh


Lola Marsh

Lola Marsh, 31. Oktober @ Treibhaus Innsbruck 

In einer kalten, düsteren Halloweennacht erwärmten Lola Marsh die Gemüter aller Anwesenden.
Von Wien sind sie schnellstmöglich nach Innsbruck gereist, um gleich am nächsten Tag den vollbestückten Saal im Treibhaus zu verzaubern. Weiter ging die Tour in die Schweiz und quer durch ganz Europa. Die Gruppe wurde 2015 in Tel Aviv-Jaffa gegründet und Bestand zunächst nur aus dem Duo Yael Shoshana Cohen & Gil Landau. Wenig später kam dann der Rest der Band dazu, bestehend aus Mati Gilad, Rami Osservaser, Dekel Dvir und Ido Brian Rivlin.
Am 31. Oktober um 20:00 wurden dann die Türen des Treibhauses in Innsbruck geöffnet und es dauerte nicht lange, bis man fast keinen freien Platz mehr fand. Als die Vorband „We Love Silence“ auftrat und zeigte, was sie drauf hatten, dauerte es zuerst eine Weile, bis sich die Menge beruhigt hatte und ihnen gespannt zuhörte. Die zweiköpfig besetzte Band leitete die Stimmung schon in Musikrichtung der Hauptband –> Indie-Pop.
Gegen 20:30 betraten „Lola Marsh“ die Bühne und begeisterten die Anwesenden schon ab dem Moment als - Yael Shoshana Cohen - zu singen anfing. Dass sie auch tanzen konnte, zeigte sie bei jedem Song, was die Vorführung umso beeindruckender machte. Bei grandiosen Liedern wie „You‘re mine“ wurde auch das Publikum mit einbezogen. Der ganze Saal klatschte und sang den Refrain lauthals mit. Ebenso pfiff bei „Whishing Girl“ jeder so gut er konnte mit.
Zwischendurch setzten sich dann alle laut Befehl Yael‘s auf den Boden und genossen einen ruhigen, entspannenden Song. Vorgetragen wurde er von dem ursprünglichen Duo aus Gil und Yael. Zwei vereinzelte Besucher besannen sich letztlich auf eine alte Tradition und schwenkten ihre Feuerzeuge im Takt über den Köpfen der anderen.

- Patrick Krismer, verfasst am 03.11.2017


Das Ticket wurde vom Treibhaus Innsbruck zur Verfügung gestellt.

Lola Marsh
Lola Marsh

Aktualisiert:

12
2017

Tipp

Im MeiTeam kannst du deine journalistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und selber Konzertberichte verfassen!