Nordkette Wetterleuchten


|Kategorien: Mei Sound Konzertberichte Mei Team |


Von 13.-14. Juli war es wieder soweit, das höchstgelegene Festival Europas fand wieder auf der Innsbrucker Nordkette statt. Beim „Wetterleuchten Festival“ auf knapp 2000 Meter sorgten von Samstag 16 Uhr bis Sonntag 17 Uhr nationale sowie internationale Acts, wie zum Beispiel „Electric Super Wolves“ oder „Pilocka Krach“ für gute Stimmung.

Pünktlich um 12 Uhr mittags kamen meine Begleitung und ich bei der Talstation mit dem Bus J an und holten unsere Tickets für die Gondel. Meine Begleitperson hat sich das Ticket selbst gekauft, da nur eines zur Verfügung gestellt wurde, aufgrund der beschränkten Besucheranzahl.

Durch die Möglichkeit zu campen kam auch schnell Festivalfeeling auf, auch wenn das Wetter dieses Jahr nicht so mitgespielt hat. Um 16 Uhr begann das Festival mit „DJ Seren“, der uns verschiedene Musikrichtungen präsentierte, unter anderem Jazzbastical Deepstep.
Zwischen den Auftritten der DJ’s wurde auch Musik gespielt. Da habe ich etwas Dubstep rausgehört, was mir sehr gefallen hat. Vor Ort waren auch „Digital Youth“, „Distance Project“, „Italo Brutalo“, „Acido Pantera“ und „Alec White & SC“.
Das Lagerfeuer war der perfekte Ort, um miteinander zu reden, neue Kraft für das Feiern zu tanken oder um sich aufzuwärmen. Im Partyzelt war eine unbeschreibliche Stimmung. Man konnte den Besuchern ansehen, dass sie richtig viel Spaß hatten. Die meisten Leute kamen nur zum Feiern hoch, da die Seilbahn bis 3 Uhr morgens fuhr. Da die ganze Nacht durch Musik gespielt wurde konnte man sich im Campingzelt nicht wirklich ausruhen. Das hat uns nicht so gut gefallen, denn wir verstehen nicht wie man 25 Stunden feiern soll, ohne sich etwas hinzulegen. Am nächsten Tag legte „Innfaya“ von 10 Uhr bis 17 Uhr Reggae auf, der uns sehr gut gefallen hat, aber es waren nur mehr wenige Leute da.

Im Großen und Ganzen war es ein sehr gelungenes Festival mit toller Aussicht, Musik und schöner Natur. Ich denke, dass es das Festival mit dem schönsten Ausblick ist.


Aktualisiert:

08
2019

Tipp

Das MeiTeam ist ständig unterwegs, um euch über die Szene am Laufenden zu halten! Falls du auch Interesse hast, beim MeiTeam dabei zu sein und über Events zu berichten, dann melde dich einfach per E-mail an info@infoeck.at. Wir freuen uns auf dich!