Conquer the Alps 2019


|Kategorien: Konzertberichte Mei Team |


Samy Deluxe @Dogana

Hoadl / Axamer Lizum

Bier-Yoga-Challenge

Paul Kalkbrenner @Dogana

Vom 8. bis 10. März fand in Innsbruck das Conquer the Alps 2019 statt. Heuer haben Elias und ich die Möglichkeit erhalten, für das InfoEck über das Conquer the Alps zu berichten. Ein sehr interessantes Festival in der Hauptstadt der Alpen, welches Wintersport und gute Musik sehr gut kombiniert und dadurch viele Menschen vereint.

Tag 1: Freitag, 08.03.2019

Gleich zu Beginn, am Freitag ab 16 Uhr erledigten wir schon die ersten Challeges am Domplatz, Triumphpforte, Skulpturenpark und beim Raiffeisenstand im Congress, welche in der eigens veröffentlichten App zu finden waren. Die Challenges bestanden hauptsächlich daraus in der Stadt gewisse Orte aufzusuchen und dort einen QR-Code zu scannen (ganz im Stil von GeoCaching). Ab etwa 20 Uhr spielte sich das Event dann im Congress ab. Das Highlight des Abends war ein (ausverkauftes) Konzert von Samy Deluxe. Vor dem Rap-Künstler traten für etwa zwei Stunden noch die Wax Wreckaz auf. Sie heizten die Bude schon mal ein als Vorbereitung für Samy. Er gab dann um etwa 22 Uhr richtig Gas! Alle Hände waren oben und jeder sang mit. Die Stimmung war einfach einzigartig, obwohl wir eigentlich nicht wirklich HipHop Fans sind. Es hat uns trotzdem sehr gut gefallen. Der einzige Kritikpunkt wäre, dass die Dogana leider nur halbvoll war. Es hat auch eine eigene, fast volle VIP Area gegeben, die alle Samy Deluxe anfeuerten. Wahrscheinlich seine größten Fans aus Innsbruck.

Tag 2: Samstag, 09.03.2019

In der Früh ging es, nach ein wenig Rast, aus den Federn und auf den Berg zur Axamer Lizum, unserem Lieblingsskigebiet! Dort erwarteten uns guter Schnee, tolle Pisten und sehr gute elektronische Beats am Hoadl. Gegen 12 Uhr begannen die Team Challenges. Diese waren sehr unterhaltsam und hielten die jeweiligen Teammitglieder sehr auf trapp. Die Challenges waren Mohren Bier Yoga, Raiffeisen Biathlon, eyetime Twister und Innsbruck Millionenshow. Das Finale entschied sich zwischen einem deutschen Dreierteam aus Stuttgart und einem Zweierteam aus Innsbruck. Die zwei Innsbrucker holten den Sieg mit knappem Vorsprung nach Hause! Man muss allerdings fairerweise sagen, dass sich das deutsche Team, trotz Fragen, die nur über unsere Landeshauptstadt handelten, sehr gut geschlagen haben. Applaus für einen würdigen zweiten Platz!
Nach dem Skifahren hatten wir wieder kurz Zeit, um ein wenig Energie zu tanken, denn am Abend ging es dann mit dem Highlight des ganzen Events weiter: dem Konzert von Paul Kalkbrenner. Davor wurde allerdings ganz in der Nähe des Congress, im Base Five, für alle fleißigen QR-Code-Sammler ein gratis Welcome-Bier ausgeschenkt. Dazu wurde auch schon mit gemütlicher Elektronikmusik bereits Stimmung für das darauffolgende Konzert gemacht. Als wir uns anschließend zum Kongress aufmachten, fiel uns direkt zu Beginn schon mal auf, dass der Ansturm heute um einiges größer werden würde, denn gegen 22 Uhr war die Dogana bereits mehr als halbvoll. Für Unterhaltung, Verpflegung und Souvenirs war mit dem Raiffeisen-Fotostand, dem eyetime Stand, einem Wojnar´s Sandwich-Stand, welche gratis Sandwich-Kostproben verteilten und einem Merchstand in der Eingangshalle bestens gesorgt. In der Dogana wurde bereits ordentlich Stimmung mit sehr cooler Deep House/Techno-Musik gemacht. Besonders in den paar Metern direkt vor der Stage waren alle sehr gut drauf und ließen sich einfach von der Musik-Welle treiben. Ungefähr gegen Mitternacht trat dann der Star des Abends auf die Bühne. Die Musik wurde noch um ein gutes Stück lauter und die Stimmung ging ins Unermessliche. Spätestens jetzt gab es einfach keine schlechte Laune mehr. Alle Besucher des CTA fanden sich auf einmal in der Dogana ein und feierten zusammen.

Tag 3: Sonntag, 10.03.2019

Am Sonntag war oben in der Axamer Lizum zum Abschluss des Events noch einmal Skibetrieb mit musikalischer Unterhaltung vor allem am Hoadl. Dort war ich leider nicht dabei. Es war jedoch bestimmt um nichts schlechter als das restliche Event und ein guter Ausklang zum vorherigen Abend.

Abschlusswort

Alles in allem hat uns das Conquer the Alps Festival 2019 wirklich sehr gut gefallen. Wie eingangs bereits erwähnt, schafft es diese Veranstaltung jedes Jahr aufs neue den Wintersport mit feiern zu verbinden und es ist eine geniale Möglichkeit, einmal ein Wochenende den ganzen Berufs- beziehungsweise Schulstress zu entkommen und es sich einfach gut gehen zu lassen.


Aktualisiert:

08
2019

Tipp

Das MeiTeam ist ständig unterwegs, um euch über die Szene am Laufenden zu halten! Falls du auch Interesse hast, beim MeiTeam dabei zu sein und über Events zu berichten, dann melde dich einfach per E-mail an info@infoeck.at. Wir freuen uns auf dich!