NEOS - Das neue Österreich


Portraitfoto von Matthias Strolz

Parteiname
NEOS - Das Neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Verantwortung

Spitzenkandidat auf Bundesebene (Foto)
Matthias Strolz

Spitzenkandidat in Tirol
Dominik Oberhofer

Website
www.neos.eu

Logo von NEOS



Die österreichischen Jugendinfos haben nachgefragt


1. Welches Thema steht für die NEOS bei dieser Wahl im Mittelpunkt?
Das wichtigste Zukunftsthema ist ohne Zweifel Bildung: Bildung ist Chancenmotor für die Gesellschaft. Das beginnt im Kindergarten und geht weit über die Schule hinaus: Mit Maßnahmen für lebenslanges Lernen eröffnen wir neue Perspektiven am Arbeitsmarkt und in der persönlichen Entwicklung.

2. Was ist das wichtigste Ziel, das die NEOS für Jugendliche in Österreich in den nächsten 5 Jahren erreichen will?
Bessere Bildung – und damit bessere Chancen. Wir wollen Schulen, in denen das Augenmerk auf den Potentialen und Talenten der SchülerInnen liegt. Dazu müssen wir Schulen mit mehr Geld ausstatten und SchülerInnen Mitspracherecht geben. Außerdem muss die Lehre aufgewertet werden: Lehrlinge sollen Weiterbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten haben, die teuren Meisterkurse sollen durch Berufsakademien ersetzt werden.

3. Warum sollen junge Menschen am 15. Oktober die NEOS wählen?
Weil NEOS frischen Wind in die Politik bringen und sich dafür einsetzen, dass junge Menschen ihr Leben eigenverantwortlich und frei gestalten können. Neben unserem Engagement für Bildung, wollen wir Jugendorganisationen stärken, die Wehrpflicht abschaffen und setzen uns für Generationengerechtigkeit ein: Das Pensionssystem muss fairer werden und darf nicht zulasten der jungen Generation gehen.


Wie steht die NEOS zu den Themen...

Arbeitsmarkt:
Damit alle jungen Menschen am Arbeitsmarkt eine Chance haben, braucht es eine bessere Bildung. Dafür braucht es auch einen gemeinsamen Standard, den alle Jugendlichen erreichen sollten. Lehre aufwerten nach dem Modell der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen: Jede Lehre in dreijähriger Version ohne Matura und vierjähriger Version mit Matura anbieten.

Bildung:
Bildung ist die wichtigste Investition in die Zukunft junger Menschen und des ganzen Landes. Wir möchten Schulen mehr Entscheidungsfreiheit geben, denn diese wissen am besten wie sie junge Menschen bilden können. Brennpunktschulen brauchen einen besonderen Fokus, um Chancengerechtigkeit für alle sicherzustellen und soziale Nachteile auszugleichen.

Europa:
Wir wollen Teil einer starken, selbstbewussten Union sein, die mit einer Stimme spricht, statt im Gezanke von 27 zu ersticken. Wir wollen ein Europa, das nah an den BürgerInnen ist. Dafür braucht es ein neues Fundament für den Zusammenhalt aller EU-BürgerInnen und das ist für uns langfristig eine Europäische Republik.

Flucht:
Wichtig ist Fluchtursachen bekämpfen. Dafür braucht es auch mehr Zusammenarbeit mit Entwicklungs- und Krisenländern. Wer einen Asylantrag stellt, soll schneller Klarheit haben, ob man bleiben kann. Diese Klarheit muss es nach 180 Tagen geben. Um geflüchteten Menschen ein eigenständiges Leben zu ermöglichen, müssen wir ihnen auch Möglichkeiten geben zu arbeiten.

Generationengerechtigkeit:
Unsere Zukunft ist in Gefahr. Eines der teuersten Pensionssysteme der Welt braucht immer mehr Geld. Dadurch steigt die Staatsverschuldung und gleichzeitig fehlt Geld für wichtige Zukunftsinvestitionen, wie Bildung oder Forschung. Deshalb braucht es eine nachhaltige Pensionsreform, damit Menschen später in Pension gehen und trotzdem gut sozial abgesichert sind.

Integration:
Integration braucht Beziehung, wechselseitige Annahme in Respekt. Zentrale Schlüssel zu gelingender Integration sind Bildung und Arbeit. Eine Integrationsvereinbarung ist die Basis für das wechselseitige Bekenntnis zur Integration – inklusive Sanktionen bei Verletzungen. Durch Deutschkurse, Kompetenzchecks und passende Berufsausbildungen wird den Menschen geholfen, eine Beschäftigung zu finden.

Jugendpolitik:
Für NEOS ist Jugendpolitik eine Querschnittsmaterie, die von anderen Politik-Bereichen nicht getrennt gesehen werden kann. Umso wichtiger, dass die Jugend in der Politik stets mitbedacht wird. Wesentlich dazu sind Mitgestaltungsmöglichkeiten und ein Bekenntnis, dass gegenwärtige politische Entscheidungen nicht die Möglichkeiten und Chancen der Jungen z.B. durch hohe Staatsschulden einschränken.

Mitbestimmung:
Jugendliche müssen in allen Entscheidungsprozessen eingebunden werden, die ihre Lebensrealität berühren. Deshalb plädieren wir für eine intensive innerschulische Mitbestimmung durch einen starken Schulgemeinschaftsausschuss. Aber auch eine einheitliche Einführung von Jugendgemeinderäten mit Rede- und Antragsrecht ist notwendig. Intern sind die JUNOS, als Jugendorganisation von NEOS, in allen wichtigen Entscheidungen eingebunden.

Umwelt:
Wir streben eine achtsame Nutzung all unserer Ressourcen an, um ein dauerhaftes Fortbestehen des Planeten Erde und all seiner BewohnerInnen mit höchstmöglicher Lebensqualität zu ermöglichen. Das soll z.B. geschehen durch Förderung und Begünstigung umweltschonender Technologien sowie Vereinfachung und Erhöhung der Förderung im Privatbereich hinsichtlich erneuerbarer Energien und umweltschonender Verhaltensweisen.


Zurück zur ParteienüberSicht.


Aktualisiert:

12
2017

Tipp

Wofür der österreichische Bundespräsident zuständig ist erfährst du hier.