Bundesregierung


Ein Foto des BundeskanzlerInnenamtes in Wien

Die Bundesregierung ist gemeinsam mit dem Bundespräsidenten oder der Bundespräsidentin für die Ausführung der obersten Verwaltungsgeschäfte im Staat Österreich zuständig. Zur Bundesregierung gehören der Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin, der Vizekanzler oder die Vizekanzlerin und Minister und Ministerinnen für verschiedenste Bereiche. Diese sind zum Beispiel Bildung, Arbeit, Familie und Jugend oder Gesundheit. Zur wichtigsten Aufgabe der Bundesregierung zählt die Vorbereitung von Gesetzesentwürfen, die dem Nationalrat vorgelegt werden.


Wie wird die Bundesregierung gebildet?

Nach der Nationalratswahl steht fest, welche Partei wie viele Stimmen bekommen hat. Das ist für die Regierungsbildung ausschlaggebend. Der Bundespräsident oder die Bundespräsidentin erteilt einer Person (meist einer Person aus der stimmenstärksten Partei) die Aufgabe der Regierungsbildung. Nach den Regierungsverhandlungen werden nun Personen für die unterschiedlichen Ministerien vorgeschlagen. Der Bundespräsident oder die Bundespräsidenten kann dann die Vorschläge bestätigen oder ablehnen und im Anschluss die neue Bundesregierung für ihre neue Aufgabe angeloben.


Wie arbeitet die Bundesregierung?

Die Bundesregierung ist als Organ der Zusammenschluss aller in den Bundesministerien tätigen Abgeordneten. Die Hauptarbeit leisten die Bundesminister und Bundesministerinnen. Bei größeren Ministerien stehen den Ministern und Ministerinnen fachlich qualifizierte Staatssekretärinnen und Staatssekretäre zur Unterstützung zur Seite.

Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin

Seit 17. Mai 2016 ist Christian Kern (SPÖ) Bundeskanzler.
Seit 17. Mai 2017 ist Wolfgang Brandstetter (parteilos, von ÖVP nominiert) Vizekanzler.

Die Aufgabe des Kanzlers der Bundesregierung ist es, die Arbeit in den unterschiedlichen Ministerien zu koordinieren. Außerdem gibt er Vorschläge für Ernennungen und Entlassungen der Positionen im Ministerium ab. Die Vorschläge werden dann vom Bundespräsidenten oder der Bundespräsidentin geprüft und entschieden.

Der Vizekanzler oder die Vizekanzlerin vertritt den Bundeskanzler oder die Bundekanzlerin, wenn dieser oder diese verhindert ist. Sollten beide Positionen verhindert sein, beauftragt der Bundespräsident oder die Bundespräsidentin ein Mitglied der Bundesregierung. In der Regel stellt in Österreich die zweitstärkte Partei in der Regierung das Amt des Vizekanzlers oder der Vizekanzlerin.

Mehr Informationen findest du auch auf der Website des Bundeskanzleramtes.

BundesMinister und BundesMinisterinnen

Die Bundesminister und Bundesministerinnen haben die Leitung über ein ihnen zugeteiltes Bundesministerium. Das Bundesministerium ist eine Verwaltungseinrichtung des Bundes Österreich.
Die Themenbereiche der Bundesministerien beziehungsweise die Bundesministerien selbst sind nicht immer fix. Die Zuteilung der Themenbereiche zu den einzelnen Ministerien kann variiren. Hier findest du eine Auflistung der aktuellen österreichischen Bundesministerien.




Aktualisiert:

12
2017

Tipp

Die nächste Nationalratwahl ist am 15. Oktober 2017. Alle Informationen dazu findest du hier.