Erste Österreichische Jugendkonferenz in Kärnten


Erlebnisbericht

Österreichische Jugendkonferenz 2019 Kärnten
Youth Goals EU

Vom 05.06.-07.06. fand dieses Jahr die erste österreichische Jugendkonferenz statt. Zusammen mit drei anderen Jugendlichen aus Tirol bekam ich die Chance, mich mit anderen jungen Menschen über die Youth Goals auszutauschen. Diese wurden letztes Jahr von motivierten Jugendlichen aus ganz Europa verfasst. Fokus der diesjährigen Konferenz waren die Youth Goals #6, #7 und #8: Jugend im ländlichen Raum voranbringen, Gute Arbeit für alle und Gutes Lernen. Nach dem zweitägigen Ideenaustausch und Einarbeiten in die Themen, bekamen wir am dritten Tag die Gelegenheit unsere Visionen und Vorschläge mit Vertretern/innen der Politik zu teilen. Auch in Kufstein gibt es noch Luft nach oben. Gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat will ich die Stadt noch jugendfreundlicher und lebenswerter machen, als sie es schon ist.

- Shiva Swist-Standl, Jugenddialog-Botschafterin


EINBINDEN – VERNETZEN – ERMÄCHTIGEN

St. Kanzian am Klopeiner See – „Ich bin also sehr zuversichtlich, wenn ich so viele engagierte und motivierte junge Menschen sehe, die ihre Meinungen auch nach außen tragen“, so eine der zentralen Aussagen der Salzburger Landesrätin Andrea Klambauer im Gespräch mit den TeilnehmerInnen der 1. Österreichischen Jugendkonferenz. Dass sich die Jugend also aktiv in Politik und Weltgeschehen einbringen möchte, ist besonders dieser Tage in Österreich spürbarer denn je: Rund 50 Jugendliche aus allen neun Bundesländern haben sich vom 5. bis zum 7. Juni 2019 in St. Kanzian am Klopeiner See zusammengefunden, um sich gemeinsam über die österreichische und europäische Jugendpolitik auszutauschen und neue Ideen im Bereich der Jugendarbeit zu diskutieren. Neben dem Treffen Jugendlicher im Rahmen des EU-Jugenddialogs fanden parallel auch die Tagungen der LandesjugendreferentInnen und der zuständigen LandesrätInnen statt. Im Zentrum der verschiedenen Veranstaltungen standen aber jeweils die gleichen Themen – nämlich die der Youth Goals, die als Grundlage der europäischen und österreichischen Jugendstrategie dienen, mit besonderem Augenmerk auf die Ziele „Jugend im ländlichen Raum voranbringen“ (#6), „Gute Arbeit für alle“ (#7) und „Gutes Lernen“ (#8).
Als Höhepunkt der Konferenz kann sicherlich das Zusammentreffen junger Menschen mit den zuständigen LandesrätInnen gesehen werden. Dabei haben sich die engagierten politischen EntscheidungsträgerInnen aus Kärnten, Salzburg, Niederösterreich und der Steiermark sowie eine Mitarbeiterin aus dem Kanzleramt Zeit genommen, sich mit den Jugendlichen auszutauschen, offene Fragen zu beantworten bzw. selbst Fragen in die Diskussion einzubringen und verschiedene Themen aus unterschiedlichen Standpunkten aus zu beleuchten.
Ob und inwiefern die Gespräche auch auf das Handeln der PolitikerInnen und Jugendlichen Einfluss nehmen, bleibt abzuwarten. Abgezeichnet hat sich aber ein klares Bild dahingehend, dass immer mehr Jugendliche kritisch und selbstbewusst die Politik der EU und Österreichs aktiv mitgestalten wollen.

-Gregor Knittelfelder, Jugenddialog-Botschafter

    Österreichische Jugendkonferenz 2019 Kärnten
    Österreichische Jugendkonferenz 2019 Kärnten
    Österreichische Jugendkonferenz 2019 Kärnten
     

Aktualisiert:

08
2019

Tipp

Was ist der strukturierte Dialog?

Du möchtest noch mehr Informationen zum strukturierten Dialog? Dann informiere dich hier oder melde dich gleich bei der Dialog-Koordinatorin unter daniela.redinger@tirol.gv.at