Dialogbotschafterinnen und Dialogbotschafter in Tirol


Sie sind „MittlerInnen der Jugendstimmen“ aus den Ländern auf die nationale Ebene, in die EU und wieder zurück nach Tirol. Mit weiteren Jugendlichen aus ganz Österreich setzen sich die TirolerInnen Philipp Ertl, Fabian Floßmann, Katharina Gächter, Gregor Knittelfelder und Celine Mayr ein, EU-Jugendpolitik und die europäischen Jugend-Angebote für viele jugendliche erfahrbar zu machen. In diesem Sinne gehen sie vielen Fragen nach und erarbeiten gemeinsam österreichische Stellungnahmen und Ideen zur Umsetzung der European Youth Goals (Europäische Jugendziele).

Ansprechpartnerin in Tirol ist Daniela Redinger von der Landesabteilung Gesellschaft und Arbeit – Jugend, mail: daniela.redinger@tirol.gv.at , Tel: 0512/508-7852


Das Team stellt sich vor

Dialogbotschafter

Name: Philipp Ertl
Geburtstag: 19.03.2002
Beruf: Schüler des akademischen Gymnasiums Innsbruck (International School Innsbruck)
Wohnort: Hall

Hobbys: Sport, Sprachen, Reisen
Ziele: Studieren, Veränderungen, Politik
Dialogbotschafter: Als Dialogbotschafter möchte ich Dinge verändern und dazu beitragen, unser Land weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit den anderen Team-Members, bin ich mir sicher, dass wir die Situation in Tirol und Österreich verbessern können. Persönlich werde ich mich besonders um die Kommunikation, zwischen Regierung und uns Jugendlichen kümmern, da ich das als am Wichtigsten erachte. Darum erwarte ich mir viel Transparenz und ein produktives Zusammenarbeiten.


Name: Fabian Floßmann 
Geburtstag: 29.11.1997
Beruf: Student/Bestatter 
Wohnort: Ich wohne in Innsbruck und genieße die Möglichkeiten der „Großstadt“ in vollen Zügen. 

Ich bin in den umliegenden Bergen beim Paragleiten ebenso anzutreffen, wie beim Stöbern in den zahlreichen Buchhandlungen und Büchereien im Zentrum. Wer gern tanzt, dem werde ich auch am ein oder anderen Abend in den Tanzschulen über den Weg laufen ;) Für die vielen Bücher über Geschichte und Wirtschaft, die von mir in den Buchhandlungen aufgestöbert wurden, bin ich ziemlich dankbar. Denn sie führten mich zuerst zum Jugendredewettbewerb und schließlich ins Team der Tiroler Dialogbotschafterinnen und Dialogbotschafter.
Welche Ziele habe ich? Vom strukturierten Dialog erwarte ich mir einerseits eine Möglichkeit den Anliegen und Fragen der jungen Menschen meiner Umgebung Gehör zu verschaffen und andererseits die Chance mich mit anderen Jugendlichen zu vernetzen und meinen Horizont, vor allem in Sachen Jugendpolitik und Partizipation, zu erweitern. Als Dialogbotschafter möchte ich möglichst viele Jugendliche über die Chancen, die die EU für uns bereithält informieren und begeistern. Jugendbeteiligung ist enorm wichtig, denn am längsten mit den jetzt getroffenen Entscheidungen leben müssen wir, die Jungen!


Dialogbotschafter

Name: Katharina Gächter
Jahrgang: 1999
Studentin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck
Wohnort: Inzing

Neben meinem Studium und wettkampforientiertem Triathlon- und Lauftraining teile ich meine verbleibende Zeit zwischen Freunden und Familie sowie Büchern zu verschiedensten Themengebieten auf.
Mein Interesse an multinationalen und globalen Zusammenhängen und Kooperationen entwickelte sich aus meiner europaorientierten Schulausbildung, welche ich 2018 erfolgreich mit Matura abschloss, aber auch als Folge eines einjährigen Auslandsaufenthaltes in Paris.
Im Zuge meiner teils studienbedingten ausführlichen Beschäftigung mit dem österreichischen Rechtssystem sowie ausgewählter kontinentaler und internationaler Abkommen und Regelungen versuche ich ein fundiertes Verständnis für das österreichische, aber auch für Normensysteme an sich zu entwickeln und deren Zusammenspiel und Wechselwirkung mit der Gesellschaft zu erfassen. Die Tätigkeit als Jugenddialogbotschafterin bietet die Möglichkeit die Kommunikation und den Ideenaustausch zwischen Verantwortlichen auf nationaler sowie europäischer Ebene und Jugendlichen zu stärken und erlaubt es gleichzeitig im aktiven Dialog verschiedenste Ansichten und Meinungen zu europäischen Fragen kennenzulernen und zu diskutieren.


Dialogbotschafter

Mein Name ist Gregor Knittelfelder, ich bin 19 Jahre alt und lebe mit meiner Familie – bestehend aus Mama Sabine, Bruder Gernot und Cocker-Spaniel-Rüden Uriel – in Kramsach, dem Seendorf Tirols, etwa 40 km von Innsbruck entfernt.

Ich habe im BRG Schwaz mit schulautonomer Schwerpunktsetzung im Bereich Naturwissenschaften maturiert und leiste derzeit meinen Zivildienst im Seniorenheim Wörgl.

Meine Familie ist mir sehr wichtig. In meiner Freizeit bin ich daher besonders gerne mit meinem Bruder und unserem Vierbeiner in der Natur unterwegs. Auch Sport wird für mich großgeschrieben. Als Mitglied des Leichtathletikvereins Brixlegg – meine Disziplinen sind Sprint und Hürden – nehme ich regelmäßig an Wettkämpfen teil und weiß daher, wie wichtig es ist, ein Ziel vor Augen zu haben, an sich selbst zu arbeiten und nie aufzugeben.

Mein Sinn für Gerechtigkeit sowie Äußerungen und Aussagen kritisch zu betrachten und nicht zu allem Ja und Amen zu sagen, haben mich vor bereits knapp zwei Jahren bewogen, das Amt des Dialogbotschafters anzunehmen. Auch habe ich mir Ziele als Dialogbotschafter gesetzt. Ich setze mich weiterhin dafür ein, das Projekt an sich bekannter und damit auch für eine größere Bandbreite an Jugendlichen zugänglich zu machen. Zum anderen will ich in meiner nunmehr zweiten Phase dazu beitragen, dass die Youth Goals in Tirol/Österreich umgesetzt werden.

Mit großem Interesse habe ich auch bei der EU-Jugendkonferenz in Wien im Herbst 2018 mitgearbeitet – eine tolle Erfahrung. Den Auftakt der aktuellen Phase bildete für mich die Kick Off-Veranstaltung in Salzburg.


Dialogbotschafter

Wer? Celine Mayr
Jahrgang? 1999
Woher? Bezirk Kufstein
Beruf? Berufsbegleitende Studentin

Was mache ich? Ich bin eine der Dialogbotschafterinnen für Tirol, das bedeutet, wir vertreten die Tiroler Jugend bei verschiedenen Treffen und Konferenzen österreichweit. Außerdem sorgen wir dafür, dass der Europadialog in Tirol eine größere Reichweite bekommt und bekannter wird. Ich bin eine derer, die auch europaweit Veranstaltungen rund um das Thema „Jugendbeteiligung“ besucht und versuche, die Ideen, die bei diesen Konferenzen entstehen mit nach Österreich zu bringen und umzusetzen.

Da ich bereits im dritten Zyklus Dialogbotschafterin bin, habe ich – gemeinsam mit den anderen „alten“ Dialogbotschaftern – daran mitgewirkt, dass die Tätigkeit der Dialogbotschafter eine genauere Definition bekommt. Unsere aktuelle Tätigkeit dauert 1,5 Jahre und steht diesmal unter dem Thema „Youth Goals“. Im Rahmen der vorigen Zyklen wurden diese gemeinsam mit allen Jugendliche in Europa erarbeitet und nun geht es in die Umsetzungsphase.

Meine Ziele als Dialogbotschafterin? Mein persönliches Ziel ist es, den Strukturierten Dialog in Tirol und generell bekannter zu machen. Außerdem möchte ich dafür sorgen, dass mehr Jugendliche von den Möglichkeiten erfahren, die ihnen die EU bietet (z.B. Erasmus +) und dass sie sich ein Stück weit europäischer fühlen.


Dialogbotschafterin Shiva Swist-Standl

Name: Shiva Swist-Standl
Geburtstag: 24.06.2002
Beruf: Schülerin der International School Kufstein
Wohnort: Kufstein

Durch meinen Sinn für Gerechtigkeit konnte ich schon an vielen Projekten mit anpacken und freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn dadurch etwas Positives bewirkt werden konnte.

Ich freue mich Dialogbotschafterin für Tirol sein zu dürfen, nachdem ich einen Teil des Teams bei der ersten österreichischen Jugendkonferenz kennenlernen durfte. Jetzt möchte ich mich vorallem in Kufstein, aber auch darüber hinaus dafür einsetzen, dass die Youth Goals und die Möglichkeiten zur Jugendpartizipation mehr Bekanntheit erlangen. Gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat in Kufstein will ich spannende Projekte initiieren, um auch andere Jugendliche dafür zu begeistern, etwas zu bewegen.


Aktualisiert:

06
2019

Tipp

Gewinne einen Interrailpass!

Du möchtest kostenlos die Welt entdecken? Mach einfach bei unserer Umfrage mit. KLICK HIER!