Fake News und Bots


Fake News und Social Bots: Das Internet täuscht uns immer mehr

Dass nicht alles stimmt, was im Internet steht, wissen wir schon lange. Aber: Was glauben und was nicht? In diesem Artikel erfährst du, was Fake News sind, wie Bots funktionieren und wie damit unser alltägliches Leben beeinflusst wird.


Fake News

Fake News sind Meldungen, die absichtlich falsche und erfundene Inhalte wiedergeben. Wir kennen sie zum Beispiel von Satire-Seiten wie „Der Postillon“ oder „Die Tagespresse“ auf Facebook. Die Produzenten von Fake News denken sich also Geschichten aus, die eventuell ein paar reale Fakten beinhalten, und schreiben dazu einen Artikel. Wir finden Fake News zu verschiedensten Themen: PolitikerInnen und Parteien werden absichtlich besonders gut oder besonders schlecht dargestellt, Bilder, die schon Jahrzehnte alt sind, werden wieder benutzt um sie erfundenen Texten beizufügen. Fake News werden aber nicht nur für politische Zwecke geschrieben, sondern richten sich auch oft danach, was in den sozialen Netzwerken besonders oft geteilt wird. Wenn wir von „Fake News“ sprechen, ist es wichtig, dass wir diese nicht mit einseitigen Berichterstattungen verwechseln, da diese nur eine bestimmte Meinung vertrete oder sich auf falsche Quellen beziehen. Sie können beispielsweise auch über Geschehen schreiben, die sie selbst nicht vor Ort miterlebt haben, wodurch die Realität verzerrt werden kann.

Hier sind ein paar Tipps, wie du Fake News erkennen kannst:

  • Schaue oder frage nach der Quelle des Geschriebenen
  • Sei auch bei der Quelle kritisch und vergleiche sie mit anderen Quellen aus dem Internet
  • Achte darauf, wer den Artikel verfasst hat, wen er/sie damit erreichen will und was er/sie damit bezwecken möchte
  • Bei Bildern kannst du die umgekehrte Bildersuche auf Google verwenden um den Ursprung des Bildes zu finden (Eine Anleitung, wie die umgekehrte Bildersuche funktioniert, findest du hier: support.google.com/websearch/answer/1325808)
  • Satire-Seiten solltest du an der Information über die/den Seitenbetreiber/in oder in den FAQs (Abkürzung für „Frequently Asked Questions“, was übersetzt „Häufig gestellte Fragen“ bedeutet)

Bots

Bots sind Computerprogramme, die dazu entwickelt wurden, um im Internet Aufgaben selbstständig zu erledigen. Was sie zu erledigen haben, bestimmen die EntwicklerInnen von Bots. Die bekanntesten unter ihnen sind „Social Bots“, „Chat Bots“ und „Game Bots“.

Wir können in sozialen Netzwerken Social Bots begegnen, die zum Beispiel vorgefertigte Kommentare unter Diskussionen hinzufügen. Sie machen den Anschein, als wären sie echte Menschen, weil sie auf das Thema einer Diskussion eingehen und sogar ein eigenes Profil haben, wie richtige Menschen. Meistens sind sie dazu da, um Diskussionen in eine bestimmte Richtung zu lenken, was oft bei Beiträgen von PolitikerInnen aber auch bei umstrittenen Themen passieren kann. Social Bots können so programmiert werden, dass sie von selbst regelmäßig Beiträge zu aktuellen Themen verfassen. Sie reagieren auf bestimmte Begriffe in Kommentaren von anderen UserInnen.

Im Gegensatz zu Social Bots sind Chat Bots in den meisten Fällen klar erkennbar, da es sich bei ihnen um Angebote handelt, die von Unternehmen programmiert wurden, um uns den Alltag zu erleichtern. Es gibt zum Beispiel Chat Bots, die uns an Termine erinnern, über günstige Parkmöglichkeiten in der Nähe informieren und, wie die bekanntesten Chat Bots Siri und Google Now, auf unsere Frage, wie das Wetter wird, eine Antwort geben können.

Game Bots können wir in Online-Spielen begegnen. Dort werden sie von Spielenden dazu verwendet, bestimmte Aufgaben zu lösen, ohne dass die Spielenden selbst aktiv sein müssen. In vielen Ländern werden sie zum Kauf angeboten. KundInnen sind nicht selten Spielende, die mehrere Accounts im Spiel haben und zum Teil sogar mehrere Bots für sie spielen lassen. Sie werden für verschiedenste Spiele und Aufgaben programmiert, sodass sie zum Beispiel Kriege führen, ganze Levels durchspielen oder Gegenstände im Spiel sammeln, die die Spielenden an andere verkaufen. Game Bots sind nicht gerne gesehen, da sie nur schwer zu besiegen sind und bei beliebten Spielen in der Weltrangliste ganz oben stehen.


Zusammenfassend kann man behaupten, dass wir im Internet häufig auf Fake News oder Bots stoßen können, ohne sie als solche wahrzunehmen. Daher sollten InternetnutzerInnen alle Meldungen hinterfragen und verschiedene Quellen vergleichen, um solchen Fallen aus dem Weg zu gehen.

Wenn du weitere Informationen zu Fake News oder Bots haben möchtest, kannst du dich gerne persönlich, telefonisch oder per E-Mail an das InfoEck wenden!


Weiterführende Links:

  • Ob aktuell oft geteilte Berichte und Artikel wahr oder falsch sind, erfährst du auf www.mimikama.at
  • Auf www.saferinternet.at erhältst du auch Informationen zu Fake News und ein Spiel, in dem es darum geht, Fake News zu erkennen
  • Zurzeit beteiligen sich die Tageszeitungen der österreichischen Bundesländer an der Initiative "#Respekt". Darin sammeln sie Artikel zu Fake-News und Hass. Welche Artikel die Tiroler Tageszeitung dazu veröffentlicht hat, findest du hier heraus: www.tt.com/dossier/thema/index.csp?name=respekt
  • "Die Weltherrschaft": Mehrere deutschsprachige Sender haben ein Projekt gestartet, in dem es um Verschwörungstheorien im Zeitalter des Internets und der sozialen Netzwerke geht. Mehr Infos dazu gibt es hier: www.dieweltherrschaft.net/
  • Hier kannst du dir ein Info-Video zu Fake News und Social Bots von „explain-it Erklärvideos“ ansehen: www.youtube.com/watch?v=j14s00N3clg

Aktualisiert:

09
2017

Tipp

Facebook- und Instagram-Check

Alle InfoEck Standorte bieten einen kostenlosen Facebook-Check und Instagram-Check an. Wir schauen uns mit dir die Einstellungen auf Facebook und/oder Instagram an und zeigen dir wie du die Privatsphäre einstellst, damit deine Daten und Bilder nicht in falsche Hände geraten.

Wir helfen dir außerdem dabei, deine Daten von Facebook einzufordern oder wenn du dein Facebook- und/oder Instagram-Konto löschen willst.