Jugendschutz in Tirol


1. Allgemeines und Ziel

Die Jugendschutzbestimmungen sind in Tirol im Tiroler Jugendgesetz geregelt. Das Gesetz gilt für dich als Jugendliche und Jugendlicher bis zu deinem 18. Geburtstag. Es gilt aber auch für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erwachsene, Menschen, die in Bars, Geschäften, Tabaktrafiken und ähnlichem arbeiten. 

In Tirol gelten folgende gesetzliche Altersbestimmungen:

  • Unter 14 Jahren: Du bist ein Kind
  • Zwischen 14 und 18 Jahren: Du bist  ein Jugendlicher / eine Jugendliche
  • Ab 18 Jahren: Du bist ein Erwachsener / eine Erwachsene

Achtung!
In Österreich hat jedes Bundesland ein eigenes Jugendschutzgesetz. Es zählt für dich immer das Gesetz des Bundeslandes, in dem du dich aufhältst. Wenn du zum Beispiel in Tirol wohnst, aber über das Wochenende nach Salzburg fährst, gilt für dich dieses Wochenende das Salzburger Jugendschutzgesetz. Einen Überblick über Jugendschutz und die verschiedenen Jugendschutzgesetze in Österreich findest du auf dem Österreichischen Jugendportal.

Mit 2019 haben sich die Bundesländer darauf geeinigt, die Jugendschutzgesetze in den Bereichen Rauchen, Alkohol und Ausgehzeiten anzugleichen.

Das Ziel des Tiroler Jugendgesetz ist es, Jugendliche bestmöglich vor Gefahren zu schützen und sie, ihre Eltern und die Gesellschaft im Umgang mit diesen Gefahren zu unterstützen. Jugendliche sollen sich körperlich, geistig und seelisch ungestört entwickeln können und gleichzeitig lernen, mögliche Gefährdungen selbst zu erkennen, sich kritisch mit diesen auseinanderzusetzen und sie alleine oder gemeinsam zu bewältigen. Das Tiroler Jugendgesetz will Jugendliche auch dabei unterstützen, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit sowie Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen zu erlernen.

Jemand sitzt auf einer blauen Bank. In der Hosentasche ist ein Reisepass zu sehen.

2. Alterskontrollen und Ausweispflicht

Wenn du Alkohol oder Zigaretten kaufen willst, aber der Verkäufer oder die Verkäuferin sich absichern will, ob du schon alt genug bist, musst du dich mit einem Lichtbildausweis ausweisen. Das Gleiche gilt, wenn du nach einer gewissen Uhrzeit unterwegs bist oder einen Kinofilm sehen willst, der eine bestimmte Altersfreigabe hat - kurz gesagt in jeder Situation, in der man sichergehen will, dass du alt genug bist.

In den meisten Fällen muss es ein amtlicher Lichtbildausweis sein. Das ist zum Beispiel dein Reisepass oder ein Personalausweis. Für Personen unter 16 Jahren gibt es die Möglichkeit, einen vergünstigten Personalausweis ausstellen zu lassen. Mehr Informationen dazu findest du auf oesterreich.gv.at.

Ein Ausweis wie dein Schülerausweis, auf dem zwar auch ein Foto von dir ist, muss nicht akzeptiert werden, da er kein amtlicher Lichtbildausweis ist! Auch dein Führerschein wird nicht immer anerkannt.

Achtung!
Einen Ausweis zu fälschen ist eine Straftat. Die Tat nennt sich Urkundenfälschung und man kann dafür mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe und/oder einer Geldstrafe bestraft werden. Mehr Informationen dazu findest du auf dem Gesetzesportal JUSLINE.


Eine große Wanduhr auf gelbem Hintergrund

3. Ausgehzeiten, Übernachten in Beherbergungsbetrieben und Verbotene Orte

Ausgehzeiten

Wie lange du unterwegs sein darfst, hängt davon ab wie alt du bist. Wenn du unterwegs bist, bedeutet das, dass du dich an öffentlichen Orten aufhältst.

In Tirol gelten für dich folgende Regeln, sobald du alleine unterwegs bist:

  • Unter 14 Jahren: Du darfst bis 23:00 Uhr unterwegs sein, wenn deine Eltern oder Erziehungsberechtigten dir das erlauben.
  • Zwischen 14 und 16 Jahren: Du darfst bis 01:00 Uhr unterwegs sein, wenn deine Eltern oder Erziehungsberechtigten dir das erlauben.
  • Ab 16 Jahren: Du darfst solange ausgehen wie du willst, wenn deine Eltern oder Erziehungsberechtigten es dir erlauben.

In Tirol gelten für dich folgende Regeln, sobald du nicht alleine unterwegs bist:

  • Wenn du mit deinen Eltern, Erziehungsberechtigten oder einer erwachsenen Aufsichtsperson unterwegs bist, gelten die zeitlichen Begrenzungen für dich nicht. Wenn du an einer Veranstaltung deiner Schule, der Kirche, einer Jugendorganisation oder der außerschulischen Jugendarbeit teilnimmst, gelten die zeitlichen Beschränkungen für die Dauer dieser Veranstaltung nicht.
    Achtung! Dies gilt nicht bei Veranstaltungen mit Altersbestimmungen. Der Besuch mancher Veranstaltungen ist erst ab einem gewissen Alter erlaubt. Daran musst du dich als Jugendlicher / Jugendliche halten.

Übernachten in Beherbergungsbetrieben

Ob du alleine in einem Beherbergungsbetrieb übernachten darfst, hängt von deinem Alter ab.

  • Unter 16 Jahren: Grundsätzlich darfst du nicht alleine in einem Beherbergungsbetrieb übernachten.
    In Tirol gibt es ein paar Ausnahmen: Zwischen dem 14. und dem 16. Geburtstag darfst du ohne Aufsichtsperson übernachten, wenn der Grund für die Nächtigung eine Ausbildung, ein Praktikum, ein Job, eine Reise oder Wanderung ist. Außerdem musst du die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten mit dabei haben.
  • Ab 16 Jahren: Du darfst alleine in einem Beherbergungsbetrieb übernachten.

Wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist, kannst du dir hier auf unserer Website weitere Infos zum Thema Reisen holen. 

Verbotene Orte

Es gibt Orte, die du, wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist, nicht betreten oder besuchen darfst.

  • Unter 18 Jahren: Du darfst dich nicht an Orten aufhalten, an denen sich Menschen prostituieren; zum Beispiel in Bordellen und Sexclubs. Du darfst dich nicht an Orten aufhalten, an denen es pornografische Darstellungen gibt; zum Beispiel Stripclubs oder Videoclubs. Du darfst dich nicht an Orten aufhalten, an denen Glücksspiel angeboten wird; zum Beispiel Casinos, Spielhallen und Wettbüros.

Drei Männer stehen mit Bierflasche vor einer gelben Wand.

4. Alkohol

Ob und welchen Alkohol du trinken, kaufen oder besitzen darfst, hängt von deinem Alter ab.

  • Unter 16 Jahren: Du darfst gar keinen Alkohol trinken, kaufen oder besitzen.
  • Zwischen 16 und 18 Jahren: Du darfst Bier, Wein und Sekt trinken, kaufen oder besitzen. Verboten sind Spirituosen, also gebrannter Alkohol, pur und in Mischgetränken. Dazu gehören auch Alkopops.
  • Ab 18 Jahren: Du darfst alle Arten von Alkohol trinken, kaufen und besitzen.

Achtung!
Du machst dich strafbar, wenn du einer jüngeren Person Alkohol kaufst, die diesen noch nicht besitzen oder konsumieren darf. Dies gilt auch für Personen oder Unternehmen, die Alkohol verkaufen. Auch sie machen sich strafbar, wenn sie Alkohol an Jugendliche verkaufen, die zu jung dafür sind.


Aufeinandergestapelte Zigaretten, oberste verbrannt

5. Tabak und Nikotin

Nikotin ist ein Inhaltsstoff von Tabak und kann in Österreich in unterschiedlichen Formen gekauft und konsumiert werden. Die am meisten verbreiteten Formen sind Zigaretten, Wasserpfeifen (Shishas) und deren elektronische Formen, E-Zigaretten und E-Shishas. Es gibt auch noch andere Formen von Tabakwaren wie Kautabak, Snus, Zigarren, Pfeifen und mehr. Ob du Tabak rauchen, kaufen oder besitzen darfst, hängt von deinem Alter ab.

Mit 18. Jänner 2019 wurde in dem Tiroler Jugendgesetz das Schutzalter beim Rauchen von 16 auf 18 Jahre angehoben.

  • Unter 18 Jahren: Du darfst keinen Tabak, egal in welcher Form, rauchen, kaufen oder besitzen.
    Info: Wenn du 16 oder 17 Jahre alt bist, gibt es für dich auch keine Übergangsregelung. Du musst bis zu deinem 18. Geburtstag warten um legal rauchen zu dürfen.
  • Ab 18 Jahren: Du darfst Tabak rauchen, kaufen und besitzen.

Achtung!
Für Snus gibt es besondere Bestimmungen in Tirol. Du darfst Snus ab 18 Jahren legal konsumieren. Es ist allerdings nicht legal, Snus zu kaufen oder zu verkaufen!


Jemand trägt eine virtual reality Brille.

6. Verbotene Gegenstände, Medien und Dienstleistungen

Unter 18 Jahren: Für Kinder und Jugendliche ist es verboten, Angebote und Dienstleistungen wahrzunehmen, die Gewalt verherrlichen, Menschen diskriminieren oder pornografische Inhalte zeigen.

Dazu zählen unter anderem:

  • Medien: zum Beispiel DVDs, Kinofilme, Hefte, Computerspiele, pornografische Websiten im Internet
  • Gegenstände: zum Beispiel Waffen, Softairwaffen, Paintballwaffen
  • Dienstleistungen: zum Beispiel Telefonsex, Prostitution
  • Orte und Veranstaltungen: zum Beispiel Sexmessen, diverse Kampfsportveranstaltungen, manche Konzerte und Kinofilme

tätowierte Hände

7. Piercings, Tattoos und Solarium

Diese Bestimmungen werden zwar nicht im Tiroler Jugendgesetz sonder in einem Bundesgesetzblatt geregelt, sind aber trotzdem interessant für dich.

Piercings

Rechtlich gesehen ist Piercen ein operativer Eingriff, deshalb gilt für dich:

  • Unter 14. Jahren: Das Piercen ist grundsätzlich verboten.
  • Zwischen 14 und 18 Jahren: Du brauchst eine schriftliche Einwilligung deiner Erziehungsberechtigten, wenn du dich piercen lassen willst. Eine Ausnahme besteht für Piercings, von denen man annimmt, dass sie innerhalb der nächsten 24 Tagen wieder vollkommen verheilen, zum Beispiel im Ohr.

Tattoos

Auch das Tätowieren gilt rechtlich, wie auch das Piercen, als operativer Eingriff. Deshalb gilt für dich:

  • Unter 16 Jahren: Das Tätowieren ist grundsätzlich verboten.
  • Zwischen 16 und 18 Jahren: Du brauchst eine schriftliche Einwilligung deiner Eltern oder Erziehungsberechtigten, wenn du dich tätowieren lassen willst.

Mehr Informationen zum Thema Piercen und Tätowieren findest du auf der Website von Rat auf Draht.

Solarium

  • Unter 18 Jahren: Du darfst kein Solarium besuchen.

Mehr Informationen dazu findest du auf HELP.gv.at.


Geldscheine aufgefächert

8. Strafen

In Österreich ist man ab 14 Jahren strafmündig. Das heißt, dass du dich ab diesem Zeitpunkt für dein Handeln auch vor dem Gesetz verantworten musst. Mehr Informationen zu deinen Rechten und Pflichten als Jugendlicher oder Jugendliche findest du auf der Website der Kinder- & Jugendanwaltschaft Tirol.

Wenn du unter 18 Jahren alt bist, ist für dich als Jugendlicher oder Jugendliche folgendes verboten:

  • Länger als erlaubt auszubleiben,
  • Orte, Veranstaltungen und Kinofilme aufzusuchen, für die du noch nicht alt genug bist,
  • unter 16 Jahren ohne erwachsene Aufsichtsperson in Beherbergungsbetrieben zu übernachten,
  • unter 16 Jahren Alkohol zu trinken,
  • unter 18 Jahren zu rauchen oder gebrannten Alkohol zu trinken.

Wenn du gegen das Tiroler Jugendgesetz verstößt, kann die Behörde eine Geldstrafe von bis zu 215 € aussprechen.

Wenn du das erste Mal gegen das Jugendschutzgesetz verstößt, hast du die Möglichkeit anstatt eine Strafe zu zahlen ein verpflichtendes Beratungsgespräch zu machen. Weitere Infos zu der Beratung findest du auf der Website der Tiroler Landesregierung.

Aufsichtspersonen, Unternehmen und Veranstaltern, die gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen, droht eine Geldstrafe von bis zu 7.260 €.


Aktualisiert:

08
2019

Tipp

Hol dir die neue Broschüre #jugendschutz in Österreich oder eine Zusammenfassung der wichtigsten Regelungen im Hosentaschenformat im InfoEck oder bestelle sie kostenlos über unser Broschürenservice.