Begriffe Jugendschutz Gesetz


Begriffserklärung Jugendschutz Gesetz

Im Tiroler Jugendschutzgesetz kommen viele Wörter und Begriffe vor, die nicht jeder oder jede kennt. Hier sind die wichtigsten Begriffe für dich erklärt:

Amtlicher Lichtbildausweis
Ein amtlicher Lichtbildausweis ist ein von einer Behörde ausgestellter Ausweis. Er muss ein Foto von dir und dein Geburtsdatum beinhalten. Er dient dazu, dich einwandfrei identifizieren zu können. Nicht jeder Ausweis mit einem Foto zählt als amtlicher Lichtbildausweis. In Österreich werden dein Reisepass und dein Personalausweis als amtlicher Lichtbildausweis anerkannt. Achtung: Ein Führerschein wird nicht immer als amtlicher Lichtbildausweis anerkannt!

Öffentliche Orte
Öffentliche Orte sind Orte, zu denen jeder und jede Zutritt hat. Das sind zum Beispiel Straßen und Plätze, Bahnhöfe, Einkaufszentren, Cafés, Restaurants, Bars und Hotels, Verkehrsmittel wie Busse, Straßenbahnen und Züge und Veranstaltungsorte wie Kinos und Konzerthallen.

Erziehungsberechtigte
Erziehungsberechtigte sind die Personen, die für dein Wohlergehen, deine Erziehung, deine Rechte und Pflichten und für deine Finanzen verantwortlich sind. Meistens sind das deine Eltern. Es ist auch möglich, dass nur deine Mutter oder dein Vater oder eine andere Person wie Verwandte oder jemand vom Jugendamt dein Erziehungsberechtigter ist.

Erwachsene Aufsichtsperson 
Deine Eltern können eine Person über 18 mündlich oder schriftlich für eine bestimmte Dauer mit der Aufsicht über dich betrauen. Das sind zum Beispiel Verwandte, Lehrerinnen und Lehrer, Sporttrainerinnen und Trainer, Jugendbetreuerinnen und Betreuer.

Beherbergungsbetrieb
Ein Beherbergungsbetrieb ist ein Ort an dem du gegen Bezahlung übernachten kannst. Dazu zählen zum Beispiel Hotels, Pensionen, Campingplätze, Jugendherbergen, Gaststätten.

Prostituieren
Prostitution bedeutet, dass jemand sexuelle Handlungen gegen Geld anbietet. Pornografisch: Wenn etwas pornografisch ist, stehen sexuelle Handlungen und die Geschlechtsorgane im Mittelpunkt der Darstellung. Verschiedene Dinge können pornografisch sein, zum Beispiel Medien wie Filme, Bilder, Texte, Websiten oder Veranstaltungen wie eine Sexmesse.

Snus
Snus ist feingemahlener Tabak der nicht gekaut sondern in kleinen Säckchen verpackt, unter die Lippe geschoben wird. Das Nikotin wird dabei über die Schleimhäute aufgenommen. In einem Snus Säckchen ist sehr viel Nikotin enthalten und der Konsum von Snus macht daher auch, wie bei Zigaretten, schnell abhängig

Quellen: feel-ok.at, help.gv.at


Aktualisiert:

01
2018

Tipp

Weitere Informationen

Wenn du dir den Orginalgesetzestext anschauen willst, findest du den hier.

Das Tiroler Jugendschutzgesetz ist umfangreich und wie das bei Gesetzestexten oft ist, nicht immer ganz einfach zu lesen. Hol dir doch einfach bei uns im InfoEck das Jugendschutzgesetz im praktischen Heftformat! Passt leicht in deine Geldtasche und ist somit immer dort wo du bist! Wenn das InfoEck für dich schwierig zu erreichen ist, kannst du dieses Heftchen auch hier bei unserem Broschürenservice herunterladen oder hier bestellen.