Hilf mit!



Du möchtest wissen, was du persönlich tun kannst um Flüchtlinge zu unterstützen?

Hier haben wir einige Möglichkeiten zusammengefasst:

 

Patenschaft für geflüchtete übernehmen

Als Patin oder Pate schenkst du Zeit. Du unterstützt einen Menschen mit Fluchthintergrund indem du ihr oder ihm in bestimmten Lebenslagen hilfst und dadurch einen Einblick in ihr oder sein Leben bekommst.

Beim Projekt ertebat kannst du die Patenschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge übernehmen.

Bei Marjam kannst du Patin für geflüchtete Frauen in Tirol werden. 

 

Flüchtlinge willkommen

Neue Mitbewohnerin oder neuer Mitbewohner für eure Wohngemeinschaft (WG) gesucht? Ihr könnt euch vorstellen, euer Zuhause mit einem Flüchtling zu teilen? Das Team von Flüchtlinge Willkommen vermittelt zwischen Flüchtlingen und euch und versucht, passende Wohngemeinschaften zu finden. 

Flüchtlinge Willkommen in Tirol (Facebook)

Auf der Facebookseite Flüchtlinge Willkommen in Tirol wird bekanntgegeben, was an Sachspenden benötigt wird und wo die Spenden abgegeben werden können.  

Kama Innsbruck

Der Verein Kama organisiert Kurse und Workshops, die von Asylsuchenden, Migrantinnen, Migranten und Asylberechtigten geleitet werden. Gegen eine freie Spende kannst du Kurse aus den Bereichen Sprachen, Kochen, Musik & Tanz, Sport, Kreativität besuchen. Eine Übersicht über alle Kurse gibt es hier.

Moustache-Monday

Unter dem Motto “Menschen treffen Menschen” wird das Cafe/Bar Moustache (Herzog-Otto-Straße 8, 6020 Innsbruck) regelmäßig zum offenen Begegnungsraum ohne Grenzen. Die Plattform Rechtsberatung nimmt gerne Ideen und Mitgestaltung der Abende entgegen. Den Kontakt findest du hier.

#refugeeswelcome-Leiberl

Bei FM4 kannst du T-Shirts mit der Aufschrift „refugeeswelcome“ kaufen. Damit sagst du nicht nur, wofür du stehst, sondern leistest auch einen Beitrag für Flüchtlinge: Der Reinerlös kommt dem Freunde Schützen Haus zugute.

Sprache schenken

Bei Refugeeslearn kannst du als Deutschtrainerin oder Deutschtrainer helfen oder dich anders in der Organisation engagieren.

Welcomingtours

Du kannst mit einem Flüchtling auf eine Welcomingtour (etwa „Willkommensspaziergang“) gehen, um ihn oder sie mit der Umgebung, „Land und Leute“ und mit der deutschen Sprache vertraut zu machen. Eine Welcomingtour muss nicht unbedingt ein Spaziergang sein, sondern kann auch eine Einladung zu einer Veranstaltung, gemeinsames Einkaufen, … sein. Auf der Website von Welcomingtours kannst du dich anmelden.


Aktualisiert:

07
2017

Tipp

Ratlos Broschüre

In der "Ratlos-Broschüre" findest du eine Auflistung an Beratungsstellen, die dir bei deinen ganz persönlichen Problemen weiterhelfen. Du kannst die Broschüre hier downloaden.