Langer Tag der Flucht


|Kategorien: Leben


Der "Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt. Im Rahmen der Initiative werden österreichweit Veranstaltungen und Workshops rund um die Themen Flucht und Asyl angeboten. Organisationen und Institutionen aus unterschiedlichsten Bereichen nehmen mit eigenen Projekten oder eigens für den "Langen Tag der Flucht" ins Leben gerufene Events teil und ermöglichen so ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.

Egal ob Fußballfan, Hobbykoch / Hobbyköchin, Filmliebhaber / Filmliebhaberin oder Bücherwurm - an diesem Tag kann man sich mit den Themen Flucht und Asyl auf verschiedene Weise auseinandersetzen.

Veranstaltungen in Tirol

Auch in Tirol finden am „Langer Tag der Flucht“ mehrere Veranstaltungen statt. In Innsbruck hält das Integrationszentrum einen Workshop für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, der einen Einblick in die ÖIF-Werte- und Orientierungskurse bietet. Die Plattform Asyl veranstaltet mit dem SOS Kinderdorf Workshops zum Thema „Gemeinsam bewegen - Leben nach der Flucht mit Jugendlichen gestalten“. Darüber hinaus kann man einen Erzählcafé und eine Ausstellung zum Migrationsgeschichten „Migration(s)Hintergrund – Zusammenleben: Vordergrund“ in Rathaus bzw. Rathausgalerie Innsbruck besuchen. Der actionPool der youngCaritas Tirol organisiert gemeinsam mit Jugendlichen in den Räumen des gemeinnützigen Vereins Spielraum eine Filmvorstellung zum Thema Flüchtlingspolitik in Europa. In Volders, auf dem Autobahnparkplatz Karlskirche treffen Reisende, Interessierte und Flüchtlinge aufeinander, schlemmen vom Buffet und können sich dabei persönlich und über Infotafeln über den Themenbereich Flucht informieren.

Genauere Infos und das Programm findest du auf der Website der Kampagne unter www.langertagderflucht.at


Aktualisiert:

01
2019

Tipp

Du möchtest gratis Konzerte besuchen oder neue Konsolenspiele testen? Mach mit beim MeiTeam. Alle Informationen dazu findest du hier.