Mit dem InfoEck ins neue Schuljahr


|Kategorien: Presse |


© Land Tirol/ Kathrein

Ob Fragen zu Ausbildung, Nachhilfe, Job, Auslands-, Freizeit- und Sportmöglichkeiten, freiwilligem Engagement oder Jugendschutz, Sexualität, Gesundheit und Ernährung – das InfoEck, die Jugendinfo des Landes, steht jungen Menschen von 13 bis 30 Jahren bei allen jugendrelevanten Themen mit Rat und Tat zur Seite. „An den drei Standorten in Innsbruck, Imst und Wörgl haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer ein offenes Ohr sowie Zeit für eine persönliche Beratung“, betont Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

Neu: InfoEck Whatsapp-Broadcast

Das InfoEck-Team ist auf Social Media mit regelmäßigen Posts und Infos vertreten. In Kooperation mit der Plattform „Safer Internet“ bietet das InfoEck laufend Workshops zum Thema "Sicheres Internet- und Handynutzung" und auch persönliche Facebook oder Instagram Checks an.

Vor kurzem hat die Jugendinfo ihr Angebot um einen WhatsApp-Broadcast erweitert: Wer einmal pro Woche aktuellste Infos zu Praktikumsplätze, Auslandsaufenthalte oder Nachhilfeangebote erhalten will, muss nur die Handynummer des InfoEcks +43 (0)699 15 08 35 15 in seinen Kontakten speichern und dem InfoEck auf WhatsApp eine Nachricht mit dem Text „Anmelden“ schicken.

Nachhilfe gesucht?

Die Zeit vom Schulbeginn bis zu den Weihnachtsferien kann sehr lernintensiv sein und viele SchülerInnen überfordern. Die InfoEck Nachhilfebörse vermittelt unter www.mei-infoeck.at/bildung/nachhilfe Kontakte zu Nachhilfegebenden. Jugendliche, die selber als NachhilfelehrerInnen aktiv werden möchten, können sich ab dem 16. Geburtstag bei der Nachhilfebörse anmelden und ein eigenes Onlineprofil anlegen.

Ferialjob-, Praktika- und BabysitterInnenbörse

Die Ferialjob- und Praktikabörse klärt Jugendliche über die Rechte und Pflichten der Arbeitswelt auf und hilft bei der Suche nach dem passenden Job. „Die Jugendlichen bekommen Tipps zur Bewerbung und Infos über diverse Jobportale. Darüber hinaus gibt es eigene Checklisten zum Thema Praktikum für Jugendliche, Schulen, Eltern und Unternehmen“, informiert LRin Zoller-Frischauf.

Neben der Zielgruppe der Jugendlichen bietet das InfoEck auch eine Anlaufstelle für Erziehungsberechtigte. Ein stark nachgefragter Service ist die InfoEck-BabysitterInnenbörse, die Familien mit Babysitterbedarf und interessierte junge Leute zwischen 16 und 30 Jahren zusammenbringt.

Erfahrung im Ausland

Über das InfoEck kann auch an EU-geförderten Freiwilligenprojekten teilgenommen werden, etwa mit dem Programm Erasmus+: Jugend in Aktion. „Junge Menschen haben hier die Chance, im Ausland wertvolle Erfahrungen zu sammeln, sich zu engagieren und andere Kulturen kennenzulernen“, motiviert die Jugendlandesrätin zum Mitmachen.

„Ich lade alle Interessierten dazu ein, in den Standorten des InfoEcks vorbeizukommen, anzurufen, eine E-Mail zu schreiben oder den Kontakt über Social Media zu suchen. Es lohnt sich auf jeden Fall“, ist LRin Zoller-Frischauf überzeugt.

 

 


Aktualisiert:

07
2019

Tipp

Du hast Fragen an das InfoEck oder möchtest dich gerne zu einem Thema etwas näher informieren? Dann stelle doch deine Fragen direkt über unser Kontaktformular!