InfoEck bringt Licht in den Informationsdschungel



Europäischer Tag der Jugendinformation am 17. April 2014"

Junge Menschen in allen Lebenslagen bestmöglich zu unterstützen, liegt mir besonders am Herzen. Im InfoEck geschieht das auf vorbildliche Weise", betont Jugendlandesrätin Beate Palfrader anlässlich des Europäischen Tages der Jugendinformation am 17. April.

Seit mehr als 20 Jahren ist die Serviceeinrichtung des Landes eine beliebte Informations-Drehscheibe für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 30 Jahren. Rund 11.300 Anfragen gehen jährlich in den Standorten in Innsbruck, Landeck, Imst, Wörgl, Kufstein und Kitzbühel ein. Die Top-Drei-Themen der Tiroler Jugend: Arbeitssuche, Auslandsaufenthalte und der Umgang mit Neuen Medien.

Den Europäischen Tag der Jugendinformation begeht die Serviceeinrichtung des Landes Tirol mit der Präsentation eines Qualitätskriterienkatalogs, einem Workshop für den kritischen Umgang mit Informationen sowie einem Gewinnspiel auf Facebook.

Die Publikation "Qualität in der Jugendinformation" stellt das InfoEck gemeinsam mit dem Bundesnetzwerk der Österreichischen Jugendinfos am Donnerstag vor. Die Publikation zeigt, wie Qualität in der Jugendinformation gemessen, bewertet und weiterentwickelt wird. Darüber hinaus beinhaltet sie die Europäische Charta der Jugendinformation, die 2004 vom Dachverband der Europäischen Jugendinfos "ERYICA" verabschiedet wurde und eine wichtige Grundlage für die Arbeit der Jugendinfos bildet. Der Katalog ist ab Donnerstag in allen InfoEck-Standorten kostenlos erhältlich.

Gewinnspiel
Das InfoEck startet am Europäischen Tag der Jugendinformation zusammen mit "ERYICA" außerdem die Kampagne "Who nose? Youth information nose it better." Dabei posten MitarbeiterInnen der Jugendinfo Antworten, die sie auf Fragen von Jugendlichen gegeben haben, gemeinsam mit dem Foto ihrer Nase anonym auf der Homepage www.mei-infoeck.at/infoeck/gewinnspiele/. Wer die ursprüngliche Frage errät, erhält ein Überraschungsgeschenk im InfoEck.

Informationen kritisch hinterfragen
"Ein besonderes Anliegen des InfoEcks ist es, Jugendliche zu selbständigen Akteurinnen und Akteuren im Informationsdschungel zu machen und ihnen Informationskompetenz zu vermitteln", sagt LRin Palfrader. Das versucht das Team des InfoEck beim interaktiven Workshop "Raus aus dem Infochaos". Im Zentrum stehen dabei die Fragen: Woher weiß ich, was ich weiß? Woher kommt die Information? Ist sie aktuell, glaubwürdig, verständlich, zielführend? Wie kann ich Quellen überprüfen? Und was fange ich mit den gesammelten Informationen an?

Informationen zum Europäischen Tag der Jugendinformation und zu den Angeboten gibt es unter www.mei-infoeck.at.

InfoEck - Jugendinfo Tirol
6020 Innsbruck | Kaiser-Josef-Straße 1 | 0512.571799 | info@infoeck.at 

InfoEck Imst - Jugendinfo Tirol
6460 Imst | Johannesplatz 6-8 | 05412.66500 | oberland@infoeck.at

InfoEck Wörgl - Jugendinfo Tirol
6300 Wörgl | Christian-Plattner-Straße 8 | 050.6300.6450 | woergl@infoeck.at

InfoCheckPoint Landeck
6500 Landeck | Schulhausplatz 7 (Alter Widum) | 0699/16650055| oberland@infoeck.at

InfoCheckPoint Kufstein
6330 Kufstein | Jugendfabrik Feldgasse 12 | 0664/88745010 | woergl@infoeck.at

InfoCheckPoint Kitzbühel
Mercedes Benz Sportpark | Sportfeld 4 | 6370 Kitzbühel | 0664/88745010 | woergl@infoeck.at


Aktualisiert:

11
2017

Tipp

Du hast Fragen an das InfoEck oder möchtest dich gerne zu einem Thema etwas näher informieren? Dann stelle doch deine Fragen direkt über unser Kontaktformular!