Aktionstag für „junges Wohnen“



Juristin MMag. Dr.in Alexandra Hohenbruck, Fabian Wiegand (ÖH-Innsbruck), Dr.in Herta Trummer (Mieterschutzverband Österreich – Tirol), Benjamin Stern (Infoeck), Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Amtsvorstand Ing. Ronald Depaoli (Wohnungsservice), Mag. Reinhard Macht (Leitung Fachbereich Jugend, Land Tirol) und Referent Christian Zabernig

Aktionstag für „junges Wohnen“Tag der „Rundum-Information“ zum Thema Wohnen

(IKM) Der Aktionstag „Junges Wohnen“ fand Anfang Oktober bereits zum zweiten Mal statt. In Zusammenarbeit mit dem Land Tirol organisierte die Stadt Innsbruck dabei einen Tag der „Rundum-Information“ zum Thema Wohnen. Am Donnerstag, den 01. Oktober, konnten sich Interessierte von 12:00 bis 16:00 Uhr vor dem Bürgerservice in den RathausGalerien informieren. Gemeinsam mit Mag. Reinhard Macht (Leitung Fachbereich Jugend, Land Tirol), Amtsvorstand Ing. Ronald Depaoli (Wohnungsservice), Referent Christian Zabernig (Wohnungsvergabe) sowie VertreterInnen der informierenden Organisationen eröffnete Vizebürgermeister Christoph Kaufmann die Veranstaltung.

„Der Einzug in die erste eigene Wohnung ist nicht nur mit einem Plus an Freiheit, sondern auch mit mehr Verantwortung verbunden. Es müssen Verträge unterzeichnet und finanzielle Verpflichtungen übernommen werden“, weiß Jugendlandesrätin Palfrader: „Alle jungen Menschen und Interessierten haben beim Aktionstag ,Junges Wohnen‘ Gelegenheit, um sich umfassende Informationen sowie hilfreiche Tipps zur Wohnungssuche zu holen.

“Der für Wohnungsvergabe zuständige Vizebürgermeister Kaufmann sieht die Veranstaltung sehr positiv: „Insbesondere in Innsbruck ist das Thema ,Wohnen‘ sehr aktuell und interessiert nicht nur Jugendliche, sondern auch Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter sowie Erwachsene. Diese Veranstaltung ist für alle. Die Zahl der Personen, die letztes Jahr gekommen sind, zeigt wie wichtig sie ist."

Umfangreiches Angebot
Am Aktionstag „Junges Wohnen“ werden gemeinsam von Stadt und Land, aber auch in Abstimmung und Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, zahlreiche Fragen beantwortet. So erläutern zum Beispiel MitarbeiterInnen des Wohnungservices der Stadt Innsbruck die Fördermöglichkeiten und Wohnungsvormerkungen, das „InfoEck“ gibt Auskunft zur Frage wie man eine Wohnung findet, die Mietervereinigung steht mit allgemeinen rechtlichen Infos parat, die ÖH präsentiert ihre Wohnungsbörse und der Mieterschutzverband bietet einen gratis Mietvertrags-Check an.


Aktualisiert:

09
2017

Tipp

Du hast Fragen an das InfoEck oder möchtest dich gerne zu einem Thema etwas näher informieren? Dann stelle doch deine Fragen direkt über unser Kontaktformular!