EFD im Dinnerclub



Freiwillige beim Kochen

Frische Bio-Eier aus Wörgl!

Vorbereitungen der Dekoration

Erasmus+ Banner

Musikalische Abrundung des Abends

Wir haben 710 Euro gesammelt!

„20 Jahre Europäischer Freiwilligendienst (EFD)“ feierten wir am 27. April in Innsbruck. Unsere estnische EFD-Freiwillige Keidi hat einen Bericht über den ganz besonderen Abend geschrieben:

Die Vorbereitungen, Arbeit und Freuden unseres Dinnerclub Abends

Alles hat vor Wochen angefangen.

Die Vorbereitungen für diesen einen Abend.

Einen Abend im Dinnerclub Innsbruck.

Unser liebes InfoEck hat für uns einen Termin organisiert, an dem wir Leuten in Tirol unsere Kochkünste aus unseren Ländern zeigen und ihnen mit guter Musik einen Ohrenschmaus bereiten können. Im Grunde sollten wir den ganzen Abend selbst vorbereiten, angefangen vom Menü, bis zur Dekoration des Raumes.

Das alles stellte kein Problem für uns dar! (Obwohl viele von uns zuerst etwas Panik hatten, da wir uns ein bisschen chaotisch fühlten und als der Termin näher kamen, meldeten sich immer mehr und mehr Leute für das Abendessen an).

Am großen Tag trafen wir uns um 13 Uhr im Dinerclub und starteten mit der Tagesplanung „Wer-Was-Wo-Wann“. Unser Menü bestand aus verschiedensten Gerichten aus unseren Ländern – zum Beispiel hatten wir kalte Bulgarische Suppe, Spanische Tortilla de Patatas, französisches Mousse au chocolat, ein Ukrainisches Fruchtgetränk Uzwar, Estnischen „Bunten Hund“ und andere köstliche Gerichte.

Nach einer Weile begannen wir alle in kleinen Gruppen zu arbeiten und die Speisen zuzubereiten. Manche von uns schälten Kartoffel, andere schnitten Zwiebel, andere mixten Eier. Die Küche war gefüllt mit Leben!

Die Zeit verflog und langsam wurden alle etwas nervös, weil es fast Dinnertime – 19 Uhr – war, jedoch unsere Speisen noch nicht ganz fertig waren. Wir beobachteten aus der Küche, dass immer mehr und mehr Leute kamen und bald war der gesamte Dinnerclub-Raum gefüllt mit Menschen.

Das Dinnerclub-Team war auch da und hat uns beim Servieren des Essens unterstützt. Wir Freiwillige portionierten alles auf den Tellern und Schalen und zugleich brachten sie es an die Tische der Gäste. Nach jedem Gang kamen sie mit Komplimenten zum Essen zurück und berichteten, dass allen das Essen sehr gut geschmeckt hat und manche wollten sogar noch mehr, weil es ihnen so gut geschmeckt hat. Wir fühlten uns sehr geschmeichelt!

Nach dem ersten Gang gingen wir alle in den Dinnerclub-Raum und stellten uns den Gästen vor und informierten sie darüber, dass wir das ganze Geld, welches wir an diesem Abend sammeln würden, jungen Flüchtlingen in Absam spenden.

Der Abend ist noch sehr schön zu Ende gegangen. Die Leute liebten das Essen. Viele von ihnen kamen danach in die Küche, um sich bei uns für das wunderbare Abendessen zu bedanken. Von unseren EFD-Aufnahmeorganisationen waren auch ein paar dabei!

Nach dem Dinner haben unser Freiwilliger Álvaro und seine großartigen Freunde Baiba und Izzy ein kleines Konzert für unsere Gäste gespielt. Zugleich starteten manche von uns mit dem Putzmarathon.

Insgesamt war der Abend ein riesiger Erfolg und wir konnten der Absamer Unterkunft für junge Flüchtlinge über 700 Euro spenden. Der lange Tag, die viele Arbeit und die schlussendliche Müdigkeit waren es sehr wert!


Aktualisiert:

09
2017

Tipp

Du hast Fragen an das InfoEck oder möchtest dich gerne zu einem Thema etwas näher informieren? Dann stelle doch deine Fragen direkt über unser Kontaktformular!