Ursula Poznanski - Thalamus


Konzertberichte, Bücherkritiken, Gamereviews, Foto- und Filmdokumentationen, Veranstaltungen und internationale Projekte – hier findest du Aktuelle Berichte über die Aktivitäten des InfoEck MeiTeam.


|Kategorien: Mei Team |


Buchcover Thalamus, Ursula Poznanski

Allgemein

Titel : Thalamus
Autorin: Ursula Poznanski
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: Loewe Verlag
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3785586143
Preis: € 16,95 (D) / € 17,50 (A)


Die Autorin

Ursula Poznanski ist eine österreichische Autorin und wurde 1968 geboren. Sie begann zunächst Kinderbücher zu schreiben, veröffentlichte 2010 aber ihren ersten Jugendroman „Erebos“, für den sie 2011 mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Seitdem veröffentlicht sie regelmäßig spannende Jugendromane und schreibt auch Krimis/Thriller für Erwachsene. Sie nahm im Herbst 2018 das zweite Mal beim Krimifest Tirol teil und gewann im Zuge dessen auch den Österreichischen Krimipreis.


Die Handlung

Mit einem Schlag verändert sich Timos ganzes Leben: Motoradunfall. Er erleidet schwere Knochenbrüche und ein Schädelhirntrauma und wird deshalb in den künstlichen Tiefschlaf versetzt. Doch als er endlich aufwacht, kann er weder laufen, noch sprechen. Timo wird in den Markwaldhof verlegt, eine Rehaklinik für Fälle wie ihn. Neben täglicher Wassertherapie, Logopädie und Physiotherapie lernt Timo andere Patienten seines Alters kennen: allen voran Carl, mit dem sich Timo super unterhalten kann – auch wenn er selbst immer noch nicht wieder sprechen kann. Aber mit seinem Zimmerkollegen Magnus muss er das auch gar nicht, denn der liegt im Koma, „Gemüse“, wie Carl ihn nennt.
Doch dann bemerkt Timo, wie Magnus mitten in der Nacht aufsteht, ihn bedroht und dann einfach zur Tür hinausspaziert. Außerdem beginnt er selbst mit dem Schlafwandeln und eine merkwürdige Stimme in seinem Kopf warnt ihn, dass Gefahr herrscht und er helfen muss. Dann stirbt auch noch ein Patient am Markwaldhof und Timo hat das dringende Bedürfnis, jemandem zu erzählen, was er jede Nacht sieht und wie viel mehr er zu dieser Zeit körperlich kann. Nur wem kann er trauen… Und dann gibt es ja noch sein Sprachproblem.


Persönliche Meinung

Ich bin begeistert von Poznanskis neuem Jugendroman! Wie in allen ihren Büchern fehlt es auch diesem nicht an Spannung. Ich fand den Schauplatz, die abgelegene Rehaklinik, sehr gut gewählt und gerade Timos Unfähigkeit zu sprechen, hinterließ bei mir einen bleibenden Eindruck.
Allgemein finde ich die Charaktere sehr durchdacht und realistisch. Besonders, dass nicht alle vor sich hin jammern, dass es ihnen so schlecht geht, sondern auch mit Humor an die Sache rangehen, fand ich sehr gut. Mir gefiel es super, die Gruppendynamik der Jugendlichen mitzuerleben und die Freundschaften, die sich bildeten zu verfolgen.
Roman zu schreiben, der spannend und gruselig ist, aber (bis auf ein bisschen futuristische Technik) trotzdem sehr realistisch ist und keine gruselige Horrorstory.

Ich finde Thalamus absolut empfehlenswert für alle LeserInnen ab 14 Jahren, die gerne spannende Bücher mit Gänsehautgefühl lesen! Mein Exemplar kommt auf das Lieblingsbücher-Regal!!!


Aktualisiert:

04
2021

Tipp

Mit Ende des Jahres wird das Projekt "MeiTeam" beendet. Die Berichte kannst du aber noch hier lesen.