Thor 3: Tag der Entscheidung


Guardians of Asgard

Einst dachten wir, Götter wären nur Legenden. Geschichten, die sich die Menschen vergangener Zeiten ausgedacht hatten. Doch dann erschien Thor in seiner strahlenden Rüstung und mit seinem langen blonden Haar. Er zeigte uns, dass wir nicht allein sind. Wir waren so klein und er war so mächtig. Jetzt weiß er, wie wir uns gefühlt haben. Gefangen auf einer fremden Welt mit Farbe im Gesicht und kurzem Haar.

 

Die 9 Welten liegen im Chaos. Asgard, die Heimat der Gottheiten hat sich in sich selbst gewandt und ist dem Untergang nah: Der Tod des Göttervaters Odin (Anthony Hopkins) befreite Hella (Cate Blanchett), die Göttin des Todes, aus ihrem Gefängnis. Asgard wird seither von ihr und ihrer Legion von Toten beherrscht.

Wo aber bleibt Thor (Chris Hemsworth), Gott des Donners, der Retter und Stärkste aller Götter? Der wurde gerade auf einen Müllplaneten am anderen Ende der Galaxie geschleudert und dort von einer betrunkenen Walküre (Tessa Thompson), eine Elite Kriegerin Asgards, gefangen genommen. Diese verkauft Thor schließlich an den Grandmaster (Jeff Goldblum), der Thor als Gladiator in seiner bunten Arena zur Schau stellt und ihm gleich mal die Haare schneidet. Da Hella Thors Hammer „Mjolnir“ zerstört hat und Thor einen Elektroschocker im Hals stecken hat, kann er nichts anderes tun, als den Wünschen des Grandmasters zu folgen. Schon früh erkannte der Grandmaster wie mächtig und stark Thor ist, deshalb soll er als Hauptevent des Tages gegen den unbesiegten Champion der Arena kämpfen. Doch welcher Gegner sollte mächtiger als der mächtige Thor sein?
Wie wäre es zum Beispiel mit dem unglaublichen Hulk (Mark Ruffalo). So treffen sich die beiden Freunde in der Arena wieder und der Kampf beginnt. Doch beide besinnen sich, denn Asgard ist in Gefahr und so schmieden sie zusammen mit der Walküre und Thors Bruder Loki (Tom Hiddleston) einen Plan um zu fliehen und Asgard von Hellas Joch zu befreien.

Es ist lange her, seit Thor alleine auf der Leinwand stand. Seitdem hat sich viel im Marvel Cinematic Universe (MCU) getan. Der Film „Guardians of the Galaxy“ kam raus und zeigte, dass ein Marvel Film selbst mit den unbekanntesten Charakteren ein riesen Erfolg werden kann. Thor hingegen ist einer der bekanntesten Charaktere Marvels, aber schwächelte bis jetzt immer in den Kinokassen. Wieso bis jetzt? Weil Marvel für den neuesten Film der Thor-Serie viele Tricks von „Guardians oft he Galaxy“ übernommen hat. Der neue Film ist viel bunter, und kommt somit mehr an die skurril bunte Welt der Comics ran, die für viele Thor Fans so attraktiv ist.
Zusammen mit einer erstklassigen Besetzung und einer witzigen Story macht dies „Thor: Tag der Entscheidung“ (orginal „Thor: Ragnarok“) zu den besten der 3 Thor Filme und zu meinem persönlichen Lieblings-Marvel Film von 2017. Wer diesen Film noch nicht gesehen hat, sollte sich das 3D Action Abenteuer auf der großen Kinoleinwand nicht entgehen lassen. Außerdem müssen alle Marvel Fans nicht mehr lange warten, denn schon bald kommt der 3. Avengers Film auf die Leinwand, in dem Thor zusammen mit den Guardians und den anderen Marvel Helden gegen den bösen Thanos ankämpft.

- verfasst von Arthur Mohl, 22.12. 2017


Filmstart: 31.10.2017
Land / Jahr: USA / 2017
Originaltitel: Thor 3: Ragnarok
Genre: Action, Science Fiction
Regie: Taika Waititi
Darsteller: Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Cate Blanchett, Idris Elba, Jeff Goldblum
Drehbuch: Craig Kyle, Christopher Yost, Stephany Folsom, Eric Pearson
Verleih: The Walt Disney Company (Austria) GmbH
Laufzeit: 130 min.
Prädikat: sehenswert
Freigabe: ab 12


Das Ticket wurde vom Metropol Kino Innsbruck zur Verfügung gestellt.

 


Aktualisiert:

04
2018

Tipp

Hol dir Tipps!

Du möchtest einen richtig guten und spannenden Bericht verfassen?
Hol dir im InfoEck die passenden Tipps und Tricks zum Schreiben von Konzert-, Buch-, und Gamingberichten!