Marwani – Mitten ins Herz


Konzertberichte, Bücherkritiken, Gamereviews, Foto- und Filmdokumentationen, Veranstaltungen und internationale Projekte – hier findest du Aktuelle Berichte über die Aktivitäten des InfoEck MeiTeam.


|Kategorien: Mei Team |


Buchcover Maren Dammann "Marwani."

Allgemein

Titel: Marwani – Mitten ins Herz
Autorin: Maren Dammann
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Thienemann / Planet!
Seitenanzahl: 288 Seiten
ISBN: 978-3-522-65415-9
Preis: € 13,00 (D) / € 13,40 (A)


Die Autorin

Maren Dammann wurde 1983 in Wermelskirchen geboren und studierte Umweltmanagement. Sie zog nach Australien, wo sie unter anderem den Lebensraum der Koalas und Flughunde erforschte. Seit ihrer frühen Jugend im Journalismus tätig, entwickelte Maren Dammann eine Passion für das Schreiben. In ihrer Freizeit beschäftigt sich Maren Dammann mit ihren Pferden, bei denen sie sich auch Inspiration für ihre Geschichten holt.


Das Buch

Nach einem schweren Autounfall kann Mira ihre Füße nicht mehr bewegen. Als wäre es nicht schon schwer genug im Rollstuhl zu sitzen, zieht ihre Familie auch noch aufs Land, in ein neues, barrierefreies Haus. Nebenan ein Reitgut, wovon Miras Schwester Kathi begeistert ist. Doch Mira ist traumatisiert und schafft es nicht, sich für irgendetwas aufzuraffen, besonders, weil aus ihrem alten Freundeskreis seit dem Unfall niemand mehr Kontakt zu ihr haben möchte. Da kommt ein neues Pferd auf den Hof: Marwani, seit einem Reitunfall ein Problempferd, das nun als Zuchtstute dienen soll. Zwischen Mira und Marwani gibt es sofort eine besondere Verbindung, nur sie darf sich der Stute nähern. Von nun an verbringt sie jede freie Minute am Hof, was auch Dan, dem Stallburschen, auffällt. Doch sowohl Mira als auch Marwani haben Schweres erlebt und haben Wunden, können sie sich gegenseitig heilen?


Meine Meinung

Ich las Marwani recht schnell durch und dafür passte es für mich sehr gut. Ansonsten denke ich, dass ich vom Alter her wahrscheinlich über der Zielgruppe liege. Aus diesem Grund sind mir einige Dinge aufgefallen, die mich etwas irritierten. Teilweise fand ich Szenen etwas unlogisch, denn wenn sich Mira zum Beispiel in der vorherigen Szene gerade die Haare gewaschen hatte, warum machte sie sich in der nächsten solche Gedanken, dass sie seit Ewigkeiten ungewaschene Haare hätte. Vielleicht sind in der Zwischenzeit auch auch mehrere Tage vergangen, nur kam das bei mir als Leserin leider nicht an. Leider waren auch sonst die Szenen nicht spannend sondern die Handlung recht voraussehbar. Was ich aber toll fand und auch denke, dass es anderen Leserinnen gefallen wird, waren die Pferdedetails. Was mir sonst rundherum an Ausführungen fehlten, machten die Beschreibungen der Stute Marwani und der anderen Pferde wett. Wobei dieses Buch kein klassisches Mädchen-Pferdebuch ist, denn mit der Thematik wird sehr feinfühlig umgegangen, was der Geschichte noch einen anderen Touch verleiht. Ich bin mir sicher, dass es gerade Mädchen im Alter von 12 bis 15 Jahre gut gefallen wird, besonders, wenn sie selber reiten oder Pferde lieben.


Aktualisiert:

10
2020

Tipp

Mit Ende des Jahres wird das Projekt "MeiTeam" beendet. Die Berichte kannst du aber noch hier lesen.