Marie Lu - Young Elites. Die Gemeinschaft der Dolche


Allgemein

Titel: Young Elites. Die Gemeinschaft der Dolche
Autorin: Marie Lu
Übersetzt von: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Loewe
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3-7855-8353-1
Preis: 18,95 € (D) | 19,50 € (A)


Autorin

Marie Lu wurde in Shanghai geboren, zog dann nach Texas und studierte an der University of South Carolina. Sie begann bei einigen Firmen für Videospiele zu arbeiten, mittlerweile ist sie aber Vollzeit-Autorin. Marie Lu lebt jetzt mit ihrem Mann und ihren drei Hunden in Santa Monica. Die „Legend“ Trilogie war ihr sehr erfolgreiches Debüt.


Handlung

Adelina ist gezeichnet. Seitdem sie an der mysteriösen Krankheit Blutfieber erkrankt war, ist ihr einst wunderschönes schwarzes Haar silbern. Sie ist nicht die einzige, denn auch einige andere Überlebende, Malfettos genannt, sind ähnlich gezeichnet. Sie beherrschen verschiedene, übernatürliche Kräfte und werden von der Gesellschaft verstoßen. Sogar Adelinas eigener Vater verabscheut sie, auch wenn sie bis dato noch keinerlei Anzeichen von übernatürlichen Kräften gezeigt hat. Durch verschiedene Umstände werden Adelinas Kräfte „geweckt“ und sie findet sich auf der anderen Seite des Landes wieder. Nicht alleine, denn die „Elite“ nimmt sich ihrer an.
Diese geheime Vereinigung aus einigen sehr mächtigen Malfettos und deren (menschlichen) Förderern, die auch „Gemeinschaft der Dolche“ genannt wird, versorgen und trainieren sie. Denn nur wenn Adelina ihre Kräfte kontrolliert einsetzen kann, ist sie für die Gemeinschaft auch nützlich. Sie brauchen auch Adelinas Kraft, um ihren Plan, den König zu stürzen, umsetzen zu können. Aber dann wird ihre Schwester von einem Inquisitor des Königs gefangen und nur wenn Adelina die Dolche verrät, ist sie dort auch sicher, so droht er ihr. Denn er will die Malfettos endgültig ausrotten, sie seien eine Gefahr für die Gesellschaft. Doch auch er hat Geheimnisse. Wem kann Adelina trauen? Und wie kann sie ihre starken Kräfte so aus sich herausholen, dass sie endlich ein vollwertiges Mittglied der Dolche ist? Doch will sie das eigentlich auch?


Persönliche Meinung

Ich begann mit sehr hohen Erwartungen zu lesen, denn die Legend Trilogie Marie Lu‘s hat mich sehr gefesselt und zählt nach wie vor zu meinen absoluten Favoriten. Vorab: Young Elites unterscheidet sich sehr von der Dystopie! Die Handlung spielt im 14. Jahrhundert in einem Land namens Kenettra, das vom Blutfieber heimgesucht wird. Adelina ist eine sehr ungewöhnliche Protagonistin, denn sie wurde von klein auf von ihrem Vater schikaniert und musste zusehen, wie er ihre Schwester (die nach dem Blutfieber keine Makel hat) vergötterte. Umstände, Erziehung und Gesellschaft machten Adelina zu dem, was sie ist: innerlich gebrochen, misstrauisch und stellenweise auch grausam. Trotzdem war sie keineswegs unsympathisch! Mir gefiel beispielweise sehr, wie Adelina ihre Schwester Violetta nicht dafür hasst, weil diese vom Vater der beiden so sehr bevorzugt wurde, sondern sie trotz allem über alles liebt. Auch ihr Mistrauen fand ich sehr gut, sie vertraut auch ihren „Rettern“ anfangs nicht wirklich, was ich sehr realistisch fand, denn dadurch wurden keine Verbundenheit oder Vertrautheit (von der Autorin) erzwungen. Naive, folgsame Hauptdarstellerinnen gibt es sowieso schon genug! Das Buch wird nicht in Ich-Form erzählt, jedoch größtenteils aus Adelinas Sichtweise. Die wenigen Kapitel mit anderen Perspektiven sind mit dem Namen der jeweiligen Person versehen. Die Spannung im Buch könnte für mich noch stärker sein, auch gab es noch keine großen, starken Plottwists (plötzliche, unerwartete Wendungen der Handlung), aber „Die Gemeinschaft der Dolche“ war auch erst der erste von drei Teilen. Die Geschichte hat noch viel Potenzial und ich bin der Meinung, dass Marie Lu dieses sehr gut nutzen wird! Auf jeden Fall werde ich die Trilogie weiter verfolgen.

- Berit Neumayr, verfasst am 18.09.2017


Das Buch wurde von der Buchhandlung liber wiederin zur Verfügung gestellt.


Aktualisiert:

12
2017

Tipp

Hol dir Tipps!

Du möchtest einen richtig guten und spannenden Bericht verfassen?
Hol dir im InfoEck die passenden Tipps und Tricks zum Schreiben von Konzert-, Buch-, und Gamingberichten!