Colleen Hoover - Die tausend Teile meines Herzens


Konzertberichte, Bücherkritiken, Gamereviews, Foto- und Filmdokumentationen, Veranstaltungen und internationale Projekte – hier findest du Aktuelle Berichte über die Aktivitäten des InfoEck MeiTeam.


|Kategorien: Mei Team |


Buchcover Die tausend Teile meines Herzens Colleen Hoover

Allgemein

Titel: Die tausend Teile meines Herzens
Autorin: Colleen Hoover
Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzerin: Katarina Ganslandt
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenzahl: 352
ISBN: 978-3-423-74041-8
Preis: € 14,95 (D) / € 15,40 (A)


Autorin

Colleen Hoover wurde 1979 in Texas geboren und arbeite als Lehrerin und im Sozialdienst bevor sie ihre Autorenkarriere begann. Ihr erstes Buch „Weil ich Laiken liebe“ schrieb sie eigentlich als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, veröffentlichte es dann auch als E-Book, woraufhin das Buch ein Bestseller wurde. Heute hat Colleen Hoover drei Söhne und wohnt mit ihnen und ihrem Mann in Texas.


Handlung

Die siebzehnjährige Merit Voss hat es nicht leicht. Mit ihrer Familie lebt sie in einer ehemaligen Kirche, die zum „Voss Dollar“ umgetauft wurde. Ihre ehemals krebskranke Mutter lebt allein im Keller des Anwesens und ist seit Jahren nicht mehr raus gegangen. Merits Vater hat die frühere Pflegerin seiner Ex-Frau geheiratet. Mit ihrem gemeinsamen Sohn, Merits Halbbruder, leben sie ebenfalls im Voss Dollar. Dann gibt es noch Merits großen Bruder Utah und ihre eineiige Zwillingsschwester Honor. Als wäre das alles nicht schon genug Chaos, leidet Merit darunter, dass sie immer wieder Geheimnisse der anderen Familienmitglieder aufgeladen bekommt.
Auch deshalb sammelt sie Pokale, von denen sie keinen einzigen selbst gewonnen hat. Immer, wenn in ihrem Leben etwas Blödes passiert, kauft sie sich einen neuen. Auf der Suche nach einem weiteren Exemplar lernt sie in einem Antiquitätengeschäft Sagan kennen und fühlt sich sofort von ihm angezogen. Diese besondere Verbindung spürt auch er und so küssen sie sich schon bei diesem ersten Treffen. Es ist perfekt für Merit – bis Sagan von Honor (Merits Zwillingsschwester) angerufen wird und Merit merkt, dass er sie nicht nur verwechselt hat, sondern auch Honors Freund ist. Doch als Sagan immer mehr Zeit im Voss Dollar verbringt, muss Merit sich sehr bemühen, ihn und ihre Gefühle für ihn zu ignorieren.
Denn in einer Familie, in der es nur so von Geheimnissen wimmelt, kann sie das ohnehin schon schlechte Verhältnis zu ihrer Schwester nicht noch mehr auf die Probe stellen, indem sie ihr den Freund ausspannt, oder?


Persönliche Meinung

Wow! Dieses Buch war überhaupt nicht das, was ich nach dem Klappentext erwartete. Es war ganz anders als die meisten Bücher von Colleen Hoover. Es ist kein Buch in dem es nur um Liebe geht. Es handelt vielmehr von Merits Leben und bringt eine wahnsinnig starke Botschaft mit sich!
„Die tausend Teile meines Herzens“ hatte für mich von Anfang an etwas, das mich total fesselte. Merits Leben war immer wieder sehr trostlos und „dunkel“, das minderte aber nicht meine Lesequalität und löste sich in der zweiten Hälfte des Buches passend auf. Deshalb denke ich, dass das kein Buch ist, das man lesen soll, wenn man schlecht drauf ist, denn diese skurrile Familiensituation und Merits teils sehr negative Gedanken muss man verkraften können.
Trotz der „Negativität“ die Merit umgab, war sie für mich eine gute Protagonistin! In anderen Büchern wird einem oftmals ein perfektes Traumleben vermitteln, aber Merits Leben und Familie sind einfach nicht perfekt. Aber gerade deshalb fand ich es so realitätsnahe. Hier gibt es einfach Probleme, Geheimnisse und Ungesagtes, die zwischen den Charakteren stehen. Aber mir gefiel es, dass sich trotz der schlechten Basis Beziehungen untereinander entwickeln konnten.
Von den Charakteren mochte ich Sagan wahrscheinlich am liebsten. Im Gegensatz zu Merit war er jemand, der trotz einer schwierigen Lebensgeschichte eine positive Einstellung hatte. Zusätzlich war er nicht nur nett und unterstützend, sondern es steckte auch weit mehr in ihm, als ich anfangs gedacht hatte. Außerdem fand ich es großartig, dass einige der Bilder, die er im Laufe der Geschichte malte, auch im Buch abgebildet wurden.
Was mir noch sehr gut gefiel, war, dass kurz auf den Syrien-Konflikt eingegangen wurde, denn gerade in den USA (wo das Buch original veröffentlicht wurde) wissen viele Leute erschreckend wenig über diesen Krieg. Außerdem wurde die Botschaft vermittelt, dass Flüchtlinge auch nur Menschen sind, die ein ganz normales Leben hatten, aber Schlimmes erlebten und fliehen mussten.

Mein Fazit: Ganz anders, düsterer aber auch viel besser und tiefgründiger als erwartet. Es gibt einige Situationen mit schwierigen Themen, die zwar meiner Meinung nach sehr gut geschrieben, dadurch aber auch recht heftig sind, weshalb ich denke, dass dieses Buch am besten für Leserinnen ab 16 Jahren geeignet ist.


Aktualisiert:

09
2021

Tipp

Mit Ende des Jahres wird das Projekt "MeiTeam" beendet. Die Berichte kannst du aber noch hier lesen.