Ava Reeds - Wir fliegen wenn wir fallen


Allgemein

Titel: Wir fliegen wenn wir fallen
Autorin: Ava Reeds
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: ueberreuter
Seitenanzahl: 304
ISBN: 978-3-7641-7072-1
Preis: € 16,95


Autorin

Ava Reed liebte es schon immer, zu lesen. Schließlich begann sie begeistert unter dem Pseudonym Ava Reeds zu bloggen und zu schreiben - sie führt noch immer ihren Blog Ava Reads. Außerdem studierte sie Geschichte und Katholische Theologie. Mit ihrem Freund lebt Ava momentan in Frankfurt am Main.


Handlung

 Alles beginnt mit Phil, Noels Großvater und der Mensch, dem Yara täglich vorliest. Die beiden Jugendlichen können sich seit der ersten Begegnung nicht ausstehen, doch als Phil stirbt hinterlässt er den beiden einen Brief mit einer Liste. Diese zehn Dinge müssen sie gemeinsam erleben und erledigen, bevor sie Phils Nachlass bekommen. Da er den beiden auch eine große Menge Geld für dieses Abenteuer hinterlassen hat, steht der Reise nichts mehr im Wege. Doch trotzdem muss Yara erst lernen mit ihren schrecklichen Albträumen klarzukommen. Und auch hinter Noels Vergangenheit steckt viel mehr, als man auf den ersten Blick meinen mag. Gemeinsam erleben sie ein Abenteuer um die Welt und erledigen nicht nur Phils Liste, sondern finden auch zueinander.


Persönliche Meinung

Das Buch ist nicht kompliziert geschrieben, weshalb ich es eine schnelle Lektüre nennen würde ;) Vom Aufbau her erzählen immer Yara und Noel abwechselnd die Kapitel, die mit (meist) positiven Sprüchen oder Zitaten geschmückt werden. Eine nette Idee, nur fand ich manche Sätze - wie z.B. „Gefühle gleichen einem Gewitter – sie kommen manchmal völlig unerwartet, aber meist mit voller Kraft“ (Seite 148) - zwar gut gemeint aber doch ein wenig kitschig und übertrieben. Noel und Yara wirkten zu Beginn des Buches durch diese grundsätzliche Abneigung voneinander beide etwas unsympathisch, was sich im Laufe des Buches jedoch änderte. Trotzdem fehlte es den beiden meiner Meinung nach etwas an Tiefgründigkeit und auch teilweise an Glaubwürdigkeit, da manche Entscheidungen der beiden einfach nicht nachvollziehbar waren. Die Handlung ist nicht besonders langgezogen, ich hätte mir besonders die Szenen, in denen sie einen der Wünsche von Phil erfüllen, ausgeschmückter gewünscht. Ansonsten ist die Handlung recht simpel und leicht gehalten, weswegen mir sehr viel im Buch (auch das Ende!) zu vorhersehbar und perfekt erschienen. Nichtsdestotrotz finde ich, dass das Buch auf einer guten Idee basiert, auch die Liste mit den 10 Abenteuern für Yara und Noel ist abwechslungsreich und kreativ. Dieses Buch würde ich eher jüngeren LeserInnen empfehlen oder LeserInnen, die allgemein an der Thematik interessiert sind. Ich denke, dass mir dieses Buch mit 13 besser gefallen hätte.

- Berit Neumayr, verfasst am 14.09.2017


Das Buch wurde von der Buchhandlung liber wiederin zur Verfügung gestellt.


Aktualisiert:

10
2017

Tipp

Hol dir Tipps!

Du möchtest einen richtig guten und spannenden Bericht verfassen?
Hol dir im InfoEck die passenden Tipps und Tricks zum Schreiben von Konzert-, Buch-, und Gamingberichten!