Alois Prinz - I have a dream


|Kategorien: Mei Team |


Allgemein

Titel: I have a dream - Das Leben des Martin Luther King
Autor: Alois Prinz
Originalsprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2019
Verlag: Gabriel, Thienemann Verlag
Seiten: 256 Seiten
ISBN: 978-3-522-30520-4
Preis: € 17,00 (D) / € 17,60 (A)


Autor

Alois Prinz wurde 1958 in Niederbayern geboren. Er studierte in München und machte gleichzeitig eine journalistische Ausbildung. Er schreibt hauptsächlich Biografien, für die er auch schon mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bad Aibling.


Handlung

Diese Biografie beginnt mit Martin Luther Kings Kindheit und Jugend. Schon in dieser Zeit musste er als schwarzer Pastorensohn Rassismus erleben. Geprägt dadurch war er auch in seinem späteren Studium stets über-bemüht ein „Vorzeige-Schwarzer“ zu sein, um damit die Vorurteile, die ihm als Schwarzer voraus liefen, nicht nur nicht zu erfüllen, sondern auch das komplette Gegenteil zu beweisen. Denn es gab damals, in den 1940er Jahren, tiefe Risse in der Gesellschaft zwischen Menschen mit heller und Menschen mit dunkler Hautfarbe.

Kings Vision waren gewaltfreie Proteste gegen den Rassismus. Er engagierte sich und organisierte Demos, Boykotte und Sit-Ins. Was durch ihn im Süden der USA mit-initiiert wurde, veränderte schlussendlich das gesamte Land. Trotz Morddrohungen von Anhängern des Ku Klux Klans, fanatischen Polizeikommandanten und etlichen Gefängnisaufenthalten kämpfte Martin Luther King ohne Angst und ohne Waffen für die Gleichberechtigung, wodurch er sehr viel erreichte!


Persönliche Meinung

Ich gehe hier mehr auf das Buch an sich ein, als auf die Geschichte. Denn die Handlung, also das Leben Martin Luther Kings, natürlich sehr interessant, aber beschreibt das Leben einer realen Person. Das Buch an sich ist meiner Meinung nach gut recherchiert und erzählt „neutral“ (also macht ihn zu keinem übermenschlichen Helden, erwähnt aber auch Gerüchte nur kurz am Rande, mit der Notiz, dass es keine Beweise dafür gibt). Auch das Quellenverzeichnis ist übersichtlich und es sind Buchverweise angegeben. Der Schreibstil dieser Biografie war angenehm zu lesen und nicht kompliziert formuliert.

Ich fand es spannend dieses Buch zu lesen, denn es ist wichtig, solch wichtige Lebensgeschichten zu kennen! Schwer vorstellbar, welche Zustände noch vor weniger als hundert Jahren im Süden der USA und auch sonst vielerorts herrschten und umso wichtiger zu schätzen, wie gut es uns jetzt hier geht!

Auch die Gedanken Kings wurden oft zitiert, teilweise auch aus seinen Büchern. Dies fand ich sehr inspirierend und es waren tolle Denkanstöße für mich. Allgemein ist es sehr ermunternd, wie viel er und seine Mitmenschen auch ohne Gewalt erreichen konnten!

Leseempfehlung für alle ab 14 Jahren, die sich für Geschichte und Biografien von inspirierenden Personen interessieren!


Aktualisiert:

02
2019

Tipp

Hol dir Tipps!

Du möchtest einen richtig guten und spannenden Bericht verfassen?
Hol dir im InfoEck die passenden Tipps und Tricks zum Schreiben von Konzert-, Buch-, und Gamingberichten!