Samstag


Unsere eigentlich geplante Wanderung zur Maximiliangrotte fiel buchstäblich ins Wasser. Kurzerhand überlegten wir uns ein Alternativprogramm und überraschten unsere Jugendlichen mit einem Ausflug in das neue Trampolinparadies „FlipLab“ in Völs. Dort konnten sich die Jugendlichen einmal so richtig austoben. Mit lauter Musik ging es nach einer Stunde intensivem Hüpfen wieder nach Hause. Abgeschlossen wurde das offizielle Programm mit der Vorstellung von Erasmus+ sowie der Überreichung des Youthpass. Nach einer kurzen wertschätzenden Runde schickten wir unsere Jugendlichen in die wohlverdiente Abschiedsparty mit Karaoke, Lagerfeuer und vielen Snacks.


Heute war ein super cooler und fantastischer Tag. Es war anders als die anderen Tage zuvor. Ich wollte nur sagen, dass wir eine gute Zeit gehabt haben. Zwischen euch habe ich mich (oder die anderen Flüchtlinge) nicht anders gefühlt als die anderen. Ihr ward wirklich sehr nett. Ich vermisse euch sehr und möchte mich nochmals bei Katharina, Viktoria, Yannick und Armin und beim ganzen Team bedanken. Ich danke euch vielmals. Ihr ward wirklich sehr nett, kommunikativ, einfühlsam und respektvoll. Und es war toll, dass wir in einem Team gearbeitet und viele Sachen gemacht und gelernt haben. Am Ende möchte ich euch viel Glück und ein schönes Leben wünschen. Mit freundlichen Grüßen, Jamal

 

Autor: Jamal

Textsorte: Erzählung


Text

Autoren: Lysanne und Kim

Textsorte: Interview

Eindrücke vom Tag

  • Jugendliche im Bus
    Gute Laune im Bus nach Völs. Im „FlipLab“ Saltos rocken.
  • Jugendliche in der Hocke
    Bevor der Spaß los geht: Aufwärmrunde.
  • Jugendliche beim Trampolinspringen
    Cool, cooler, am coolsten …
  • Nach wenigen versuchen gelingen die ersten Saltos.
  • Jugendliche klatschen sich in die Hände
    Die Stimmung „kocht“ … Es purzeln die Rekorde im Geschicklichkeitsparcour.
  • Gruppenbild
    Nach einer Stunden Trampolin sind alle geschafft.
  • Stuhlkreis mit Jugendlichen
    Abschlussrunde mit Vorstellen des EU-Förderprogramm „Erasmus+“ und „Jugend in Aktion“.
  • Schnur
    In dieser Woche wurden neue Netze gespannt … ein abschließender Austausch.
  • Menschen bei einer Präsentation
    Und schließlich machen wir uns Gedanken, was wir an zusätzlichen Kompetenzen in dieser Woche erworben haben.
  • Jugendliche schreiben auf Plakat
    Die unterschiedlichen Kompetenzen werden zusammengetragen.
  • Jugendliche schreiben sich gegenseitig etwas auf dem Rücken
    „Was ich dir noch sagen wollt …“
  • Jugendliche beim Improvisieren
    Lockerer Programmabschluss mit Improtheater.

Aktualisiert:

12
2019

Tipp

Du möchtest selbst eine Jugendbegegnung organisieren? Die nächste Antragsfrist ist am 1. Oktober 2019. Nutze diese Gelegenheit! Wir unterstützen dich!