Lias Erfahrung


ESK-Freiwillige in Frankreich (seit August 2020)

Lia macht ihren ESK Freiwilligendienst in Saint-Lô Cedex, einer kleinen Stadt in der Normandie. Dort ist sie für das Conseil départemental de la Manche tätig. Gestartet hat Lia ihren Freiwilligendienst Ende August und wir haben auch schon ein kleines Update von ihr bekommen:

Ich bin jetzt bald schon seit zwei Monaten in Frankreich und die Zeit vergeht echt schnell. Die ersten zwei Wochen habe ich bei einer Gastfamilie verbracht um mich ein bisschen an die französische Umgebung und Kultur zu gewöhnen. Ich treffe mich immer noch hin und wieder mit ihnen, da wir uns sehr gut verstanden haben. 

Meine Arbeit gefällt mir auch gut. Ich arbeite bei einem Jugendparlament für das Département de la Manche, und letztes Wochenende habe ich zusammen mit einer anderen Freiwilligen zum Beispiel das Abschlussevent für die Jugendlichen vom letzten Jahr organisiert, da dieses aufgrund der Coronasituation letztes Jahr leider ausgefallen ist.  

Was mir aber fast am meisten hier in der Normandie gefällt, ist die schöne Umgebung und dass ich so nahe beim Meer bin. Außerdem liebe ich die französischen Desserts. In der Kantine ist zwar das Essensangebot für Vegetarier eher spärlich, dafür sind die Desserts fantastisch! 

Ich freue mich jedenfalls auf die nächste Zeit und bin gespannt, was ich noch so alles erleben werde!


Es gibt wieder Neuigkeiten von Lia und ihrer Zeit in Frankreich:

Nachdem ich Weihnachten mit meiner Familie in Innsbruck verbracht habe, ging es für mich wieder zurück nach Frankreich. Nun bin ich schon zwei Wochen hier und habe schon wieder viel erlebt! Letztes Wochenende bin ich alleine nach Granville gefahren, das ist eine Stadt am Meer, die etwa eine Stunde von mir entfernt ist. Ich bin ein wenig an der Küste entlang geschlendert und habe viele Bilder gemacht. Am Sonntag bin ich zusammen mit meiner Mitfreiwilligen und anderen Freiwilligen aus der Nähe nach Bayeux gefahren. Das Wetter war sehr typisch für die Normandie, mal hat es in Stürmen geregnet, zwei Minuten später war wieder Sonnenschein. Das Gute daran - es gab einen Regenbogen! Bayeux hat mir auch sehr gut gefallen, da sie einen mittelalterlichen Charme hat. In die berühmte Tapisserie konnten wir leider nicht, da sie geschlossen hatte, aber das ist eigentlich nur ein Grund mehr, wiederzukommen :)

 

 


Aktualisiert:

09
2021

Tipp

Du willst mehr über die Auslandserfahrungen anderer junger Leute wissen? Das InfoEck hat Erfahrungsberichte zu verschiedenen Auslandsaufenthalten gesammelt.