EU-Förderprogramme 2014-2020


Hier findest du alle Förderschienen zu den zwei EU-Jugendprogrammen "Erasmus+: Jugend in Aktion" und "Europäisches Solidaritätskorps (ESK)" von 2014-2020.

Alle Informationen zur neuen Programmgeneration 2021-2027 findest du auf unserer Website hier.

Erasmus+: Jugend in Aktion

Erasmus+ hieß das EU-Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport, das von 2014 bis 2020 Fördermittel für diese drei Bereiche zur Verfügung gestellt hat. "Erasmus+: Jugend in Aktion" ist die Bezeichnung für außerschulische Jugendprojekte innerhalb dieses Programms, welcher junge Menschen und die Entwicklung der Jugendarbeit fördert. Vor allem junge Menschen zwischen 13 und 30 Jahren, gemeinnützige Organisationen und in der Jugendarbeit Tätige konnten von den Möglichkeiten profitieren. Hier findest du das Programmhandbuch für Erasmus + (2014-2020) auf Englisch.

Europäisches Solidaritätskorps (ESK)

Das ESK ist eine EU-Förderinitiative für Solidarität, die von 2018 bis 2020 den gesellschaftlichen Einsatz junger Menschen zwischen 18 und 30 Jahren unterstützt. Das ESK fördert lokale Solidaritätsprojekte, nationale und internationale Freiwilligendienste, außerschulische Praktika und Arbeitsplätze. Förderungen können von jungen Menschen oder von nicht-gewinnorientierten oder gewinnorientierten Organisationen beantragt werden. Hier findest du das Programmhandbuch für das Europäische Solidaritätskorps (2018-2020) auf Englisch.


In "Erasmus+: Jugend in Aktion" (2014-2020) wurden folgende Aktionen gefördert:

 

Jugendbegegnungen

sind kürzere Jugendaustauschtreffen zu einem bestimmten Thema für Jugendliche zwischen 13 und 30 Jahren.

 


 

Weiterbildungen

sind beispielsweise Trainings, Seminare, Studienbesuche, Job Shadowings oder Kontaktseminare für JugendarbeiterInnen und an Jugendarbeit Interessierte.


 

Strategische Partnerschaften

sind innovative und/oder sektorenübergreifende Projekte.


 

Transnationale Jugendinitiativen

sind Projekte, die von Jugendlichen selbst geplant und durchgeführt werden.


 

JugendDialog

sind Projekte zum Austausch zwischen Jugendlichen und politisch Verantwortlichen.


In "Europäisches Solidaritätskorps" (2018-2020) wurden folgende Aktionen gefördert:

 

Freiwilligenprojekte

darunter fällt zum einen der Freiwilligendienst - das sind längere und kürzere Freiwilligenprojekte im In- und Ausland - und zum anderen Freiwilligenteams - Teilnahme an kürzeren Projekten.


 

Praktika & Jobs

ermöglichen jungen Menschen Arbeitserfahrung in einem anderen EU-Land.


 

Solidaritätsprojekte

sind von jungen Menschen umgesetzte lokale Projektideen.


Aktualisiert:

05
2021

Tipp

Der Newsletter vom InfoEck informiert dich über aktuelle Angebote im Rahmen der EU-Programme "Erasmus+: Jugend in Aktion" und "Europäisches Solidaritätskorps".