Antragsstellung


Wann kann ich einen Antrag stellen?

Die Antragsfristen 2022 für Erasmus+ Jugend und für das Europäische Solidaritätskorps (ESK) werden noch bekannt gegeben.

Nach der Einreichung der Anträge werden die Projekte von der Nationalagentur bewertet. Dies dauert in der Regel etwa 8 bis 12 Wochen.


Wo kann ich einen Antrag stellen?

Alle Organisationen müssen sich im Vorfeld im Organisation Registration Portal (früher "Participant Portal") der Europäischen Union registrieren, dabei erhalten sie eine Organisational ID (OID).

Danach muss bei der österreichischen Nationalagentur ein Antrag gestellt werden. Der OeAD - Agentur für Bildung und Internationalisierung ist seit 2021 als Nationalagentur für die EU-Jugendprogramme "Europäisches Solidaritätskorps" und "Erasmus+ Jugend" verantwortlich. Die Projektanträge für Förderungen aus den beiden EU-Programmen werden beim OeAD eingereicht. Auf den Webseiten  für Erasmus+ Jugend und für das Europäische Solidaritätskorps findest du nähere Informationen zur Antragsstellung und zu den Fördermöglichkeiten.


Worauf muss ich achten?

Alle Informationen und Richtlinien zur Antragstellung findest du in den offiziellen Programmhandbücher der Europäischen Kommission.

Hier geht's zum Programmhandbuch für Erasmus+ ab 2021.

Hier geht's zum Programmhandbuch für das Europäische Solidaritätskorps (ESK) ab 2021 (auf Englisch).


Wenn du eine Projektidee hast, melde dich gerne bei uns! Wir informieren und beraten dich gerne.

Hier geht's zum Kontakt der Regionalstelle im InfoEck.


Aktualisiert:

11
2021

Tipp

Du möchtest selbst ein Projekt in Tirol durchführen? Informiere dich über die verschiedenen EU-geförderten Möglichkeiten. Wir unterstützen und beraten dich gerne!