Projektergebnisse Erasmus+


Projektergebnisse Erasmus+ Freiwilligenprojekt 2017-2020

Das InfoEck führte von September 2017 bis August 2020 ein Strategisches EFD-Projekt in Kooperation mit 40 europäischen bzw. Tiroler Partnerorganisationen durch. Dieses Freiwilligenprojekt wurde vom Förderprogramm Erasmus+: Jugend in Aktion finanziert. Das Projekt hatte den Titel "FOR EVER - Facilitating Opportunities by Reaching out and Empowering Volunteers to cultivate European Responsibility" und hat junge Menschen, BürgerInnen von Tirol und diverse Organisationen in der Entwicklung von Kompetenzen und europäischer Zusammenarbeit bestärkt und junge Menschen in deren Solidaritätsausübung, Initiativ-Geist und gesellschaftlicher Partizipation gefördert.

Das Projekt FOR EVER ermöglichte 27 Freiwilligen aus 15 verschiedenen Ländern für jeweils zehn bis zwölf Monate in Tirol einen Vollzeit-Freiwilligendienst zu leisten. Sie waren in unterschiedlichen Tiroler Aufnahmeorganisationen aktiv: in den Jugendzentren Telfs, Hall, Schwaz und Jenbach, in der Bäckerei – Kulturbackstube, Seniorenresidenz Veldidenapark in Innsbruck, im Kulturlabor Stromboli in Hall, der Arche Tirol im Wipptal, bei Pro Juventute Mikado in Kichbichl, im Projekt BETA der Volkshilfe in Wörgl und in der Aktiven Montessorischule Schulgarten Telfs. Begleitend waren die jungen EuropäerInnen in der Freiwilligengruppe bei verschiedenen Workshops dabei, verwirklichten selbstgeleitete Initiativen und reflektierten ihre Lernerfahrung laufend. Die jungen Freiwilligen, meist zwischen 18 und 28 Jahre alt, bekamen dabei Begleitung von der Projektkoordinatorin des InfoEck, ihren jeweiligen Einsatzstellen, Sendeorganisationen aus den verschiedenen Ländern, von ehrenamtlichen MentorInnen, einem Freizeit-Team und von unterschiedlichen VernetzungspartnerInnen und Menschen in Tirol. Besonders erwähnen möchten wir die assoziierten Partner dieses Projekts: Freies Radio Innsbruck – FREIRAD, welches unseren Freiwilligen während dem gesamten Projekt Kompetenzen im Radiomachen und in der Medienarbeit vermittelte. Dem Dachverband Offene Jugendarbeit Tirol, der Vinzenzgemeinschaft Waldhüttl und dem Dinnerclub Innsbruck danken wir für die gelungene Kooperation in den letzten Jahren.

Beispiele von Projektergebnissen, die wir teilen möchten:

  • Die Freiwilligen Marta, Oriali, Jack und Klára haben im Jahr 2018 ein intergenerationales Begegnungsprojekt von Kindern aus Telfs mit SeniorInnen der Seniorenresidenz Veldidenapark in Innsbruck durchgeführt. Es wurde durch den Jugend-Fördertopf „Eure Projekte“ gefördert.
     
  • Mariana, die 18-jährige griechische Freiwillige im InfoEck 2017-2018, hat ihre Kreativität maßgeblich in die Gestaltung des InfoEck-Instagram-Accounts eingebracht. So konnte das InfoEck und unsere junge Zielgruppe von Marianas Ideen und ihrer Hingabe profitieren.
     
  • Ana Miguel und Jagoda, die Freiwilligen aus Portugal und Polen in der Seniorenresidenz 2018-2019, haben ein Eure Projekte Projekt namens „99+1: Wegweiser zum Glück“ durchgeführt. Das beeindruckende Resultat, ein Buch mit 100 Lebensträumen von 100 Menschen verschiedener Generationen, kann auf unserer Website durchstöbert werden. In dieses Projekt waren mehrere Freiwillige eingebunden.
     
  • Sich verändernde Kleingruppen von rund fünf Freiwillige pro Jahr, haben monatlich einstündige Radiosendungen zu verschiedenen Themen, die sie als Freiwillige in Tirol beschäftigen, unter der Sendereihe „Talking Europe“ im Freien Radio Innsbruck – FREIRAD ausgestrahlt. Sie sind in der Radiothek weiterhin verfügbar. Die Facebook-Seite zur Sendung betreuten die Freiwilligen selbst während der gesamten Projektdauer.
     
  • Im Frühjahr vor der EU-Parlamentswahl im Mai 2019 haben fünf Freiwillige eine interaktive Ausstellung mit Workshop-Charakter in Innsbruck und Hall durchgeführt. Zielgruppen der Ausstellung „What’s up Europe?“ waren vor allem Jugendliche und junge Menschen. Die Ausstellung kann nach wie vor beim InfoEck angefragt werden und wir verliehen. Federführend waren die französische Freiwillige Caroline und die lettische Freiwillige Lora.
     
  • Beim Dinnerclub 2018 und 2019 kochte die gesamte Gruppe der Freiwilligen ein internationales Menü für über hundert Gäste und sammelten damit Geld für einen guten Zweck, fürs Sozialprojekt Waldhüttl. So konnten zudem viele neue Menschen über den Europäischen Freiwilligendienst informiert werden.

Zum krönenden Projektausklang lud das InfoEck im Herbst 2019 sechs EFD-Koordinatorinnen aus sechs verschiedenen europäischen Partnerorganisationen für fünf Tage nach Innsbruck zu einem intensiven Seminar ein. Das Seminar „Exchange & Energize“ verbreitet vor allem die gängige Praxis der Arbeit mit Europäischen Freiwilligen in Tirol, machte die Resultate und Auswirkungen dieses Projekts sichtbar und ermöglichte einen Best-Practice Austausch zwischen unseren Gästen, uns und wichtigen lokalen Partnern (Verein Cubic, POJAT, Freirad u.a.). Das Seminar mit Study-Visit-Elementen und Partnership-Building Elementen hat aus heutiger Sicht den Grundstein für diverse neue Kooperationen für europäische Jugendprojekte zwischen Organisationen in Europa gelegt.

Viele weitere, bemerkenswerte Resultate des Projekts können in Gesprächen mit dem InfoEck und den Aufnahmeorganisationen gerne erfragt werden.

Wir bedanken uns bei dem Fördergeber „IZ – Verein für Vielfalt, Dialog und Bildung“ für die gute Zusammenarbeit und bei allen Partnern und Freiwilligen dieses Projekts.

 


Aktualisiert:

04
2021

Tipp

Der Newsletter vom InfoEck informiert dich über aktuelle Angebote im Rahmen der EU-Programme "Erasmus+: Jugend in Aktion" und Europäisches Solidaritätskorps.