Lerntipps


Raucht dein Kopf vom Lernen? Hier findest du Lerntipps, die dir das Lernen erleichtern sollen.

Tipps und Tricks zum Lernen

  • Pausen machen!
    Pausen gehören zum Lernen dazu. Als Faustregel gilt: nach 45 Minuten solltest du 5 bis 10 Minuten Pause machen. Wichtig ist auch, wie du die Pause verbringst. Nutze die Zeit, um dich zu entspannen - um nachher wieder besser und konzentrierter zu lernen.
  • Gleiche Lerninhalte vermeiden!
    Lerne Ähnliches nicht hintereinander, wie zum Beispiel Englisch- und Französischvokabeln.
  • Achte auf deine Umgebung!
    Egal, wo du lernst: wichtig ist, dass du Ruhe hast, nicht abgelenkt wirst und alle Dinge bereitliegen, die du zum Lernen brauchst.
  • Konzentriere dich auf das Wesentliche!
    Das Gehirn kann nur eine bestimmte Menge an Lerninhalten aufnehmen. Daher solltest du dich auf die wichtigen Lerninhalte konzentrieren.
  • Nicht alles auf den letzten Drücker!
    Teile den Lernstoff in kleine Portionen auf. Mach dir einen Lernplan: wie lange benötigst du für den gesamten Stoff? Vergiss nicht, zeitliche Puffer und Wiederholungen einzuplanen. 
  • Mach dir Eselsbrücken!
    Sei kreativ und versuche, deine eigenen Lernhilfen zu gestalten. Zahlreiche Anregungen zu Merksätzen findest du online.

(Quelle: Broschüre „Pimp your Brain“ von der Jugendinfo Niederösterreich)

Einige Merksätze vom InfoEck Team

  • "Nie ohne Seife waschen" - Norden, Osten, Süden, Westen: Reihenfolge der Himmelsrichtungen
  • "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel" - Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun: Planeten unseres Sonnensystems
  • "Ein Anfänger der Gitarre habe Eifer" - E A D G H E (von tief nach hoch): Reihenfolge der Gitarrensaiten
  • "Sieben fünf drei - Rom schlüpft aus dem Ei": Gründung Roms 753 v. Chr.

Lernen leicht gemacht!

Merkbilder, Mind Mapping und Gedächtnisspaziergänge: schon davon gehört? Das sind Lerntechniken, die dir das Lernen erleichtern können.

Lernen bedeutet nicht einfach nur, sich hinzusetzen, das Schulbuch aufzuschlagen und zu versuchen, sich zu merken was drin steht. Es gibt viele verschiedene Techniken, mit denen man effizient lernen kann. Wir stellen dir hier einige vor:

Merkbilder

Du schreibst ein Wort immer wieder falsch? Denk dir einfach ein Bild aus zu der Stelle im Wort, die du ständig falsch schreibst.
Ein Beispiel: Du schreibst Straße immer wieder ohne ß. Schreibe dir das Wort auf und das ß zeichnest du als Straße mit Mittelstreifen.

Mind Mapping

Um eine Mind Map zu erstellen, nimmst du ein Blatt Papier in Querformat und schreibst in die Mitte das Thema, worum es geht. Noch besser ist, wenn du eine kleine Zeichnung dazu machst. Dann zweigst du von dem Thema Zweige ab, d.h. du machst einfach Striche weg und schreibst Schlüsselwörter als Stichwörter zu dem Thema an das Ende der Striche. Dann gehen auch von diesen Schlüsselwörtern weitere Verzweigungen weg. Verwende dabei so oft es geht Bilder und Symbole.
Hier siehst du, wie eine Mind Map ensteht.

Gedächtnisspaziergang

Du kannst dir Lernstoff vielleicht leichter merken, wenn du gedanklich immer auf den gleichen Spaziergang gehst. Und an bestimmten Orten legst du bestimmte Informationen ab: zum Beispiel beginnst du den Spaziergang bei einem Teich, dort erinnerst du dich an den Wal als ein Beispiel für Säugetiere, dann gehst du gedanklich weiter zu einer Bushaltestelle, an der erinnerst du dich an die Merkmale der Pferde, und so weiter. 

Diese Methode kannst du für viele verschiedene Arten von Lernstoff verwenden. Wenn du zum Beispiel über die Griechen lernst, merkst du dir an einem Ort, wie sie gelebt haben, am anderen Ort, was sie erschaffen haben.

Es funktioniert deshalb so gut, weil das menschliche Gehirn Informationen gut ortsabhängig einspeichern kann.

(Quelle: Rat auf Draht)


QUIZ: Wie fit bist du beim Lernen?

Finde es mit dem Quiz von "Rat auf Draht" heraus und hol dir passende Tipps!


Broschüre Lerntipps

Hol dir die Broschüre „Lerntipps – Schritt für Schritt zum Lernerfolg“ im InfoEck und mach dich schlau! Du kannst sie auch downloaden.


Links zu Lerntipps

Bundesministerium für Bildung verschiedene Tipps der Schulpsychologie-Bildungsberatung, um das Lernen zu erleichtern
Jugendservice Oberösterreich Informationen zu Lerntechniken, Entspannungsübungen und vieles mehr

Landesschulrat für Tirol Lerntipps zum Download für verschiedene Altersstufen, Infos über Lernprinzipien 

Schulpsychologie Beratungsstellen schulpsychologische Beratungen bei individuellen Lernproblemen


Aktualisiert:

10
2017

Tipp

Welcher Lerntyp bist du? Bestimme deinen Lerntyp. So kannst du herausfinden, welche Lernbedingungen und Lernmethoden zu dir passen.