Teilnahmebedingungen


  • Schülerinnen und Schüler der höheren Schulen
    2019: Jahrgang 1998 - 2004
  • Schülerinnen und Schüler der mittleren Schulen
    2019: Jahrgang 1998 - 2004
  • Werktätige Jugendliche sowie Schülerinnen und Schüler der Berufsschulen
    2019: Jahrgang 1998 - 2003
  • Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe
  • Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schulen (inklusive Alternativformen)
  • Jugendliche, die die Schule oder Lehre abgebrochen haben und Jugendliche in Ausbildungsprojekten. Für die „Klassische Rede“ gilt hier jener Schultyp, der zuletzt besucht wurde.

Der Jugendredewettbewerb versteht sich als wichtiger Beitrag zur Belebung der Demokratie. Er steht für die Möglichkeit junger Menschen ihre Meinungen und Gedanken frei zu äußern, dies jedoch in Respekt vor anderen und ohne, dass es zu einer Abwertung von einzelnen oder Gruppen unter anderem aufgrund von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft oder religiöser Zugehörigkeit kommt.

Die BezirkssiegerInnen jeder Kategorie werden zum Landesfinale eingeladen. In den einzelnen Kategorien finden Bundesendbewerbe statt, bei denen die LandessiegerInnen ihr Bundesland vertreten. Wer schon einmal an einem dieser (Bundes)Endbewerbe teilgenommen hat, kann nicht noch einmal in derselben Kategorie antreten.

Die Landjugend veranstaltet für ihre Mitglieder einen eigenen Redewettbewerb. Mehr Infos dazu findest du auf der Website der Landjugend Österreich


Aktualisiert:

11
2018

Tipp

Infos/Anmeldung

Martina Sailer
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Jugend
Meinhardstraße 16
6020 Innsbruck
Tel: 0512 508 7859
Fax: 0512 508 747805
jugendredewettbewerb@tirol.gv.at
Facebook

Die Zuteilung zu den Bezirksbewerben erfolgt nach Schulort, bei Lehrlingen bei Bedarf nach Wohnort.
Anmeldung