Jugendredewettbewerb 2017


Toller Erfolg für Tirol!

Der 65. Jugendredewettbewerb wurde mit dem Bundesfiale in Wien zwischen 20. und 24. Mai 2017 abgeschlossen. Eingebettet in eine tolle Wienwoche mit vielen Erlebnissen und neuen Freund/innen aus ganz Österreich und Südtirol referierten Jugendlichen zu den unterschiedlichsten Themen. Gratulation allen Tiroler Mädchen zu ihren hochwertigen Auftritten beim Bundesfinale!

Besonders freuen wir uns über die Stöckerln:

Je ein 2. Platz wurde errungen von
Julija Aleksic von der Polytechnischen Schule Kufstein zum Thema "Schweigen war gestern - Mund auf für die Menschklichkeit!" und von
Lea Riml vom KORG Zams mit ihrer Rede über "Feminismus und Sexismus".

Zudem überzeugten drei Mädchen die Jury derart, dass sie in ihrer jeweiligen Gruppe zur Bundessiegerin gekürt wurden:
Anna Sophia Tschuggnall vom Paulinum Schwaz zum Thema "Normalität",
Nicolotta Tosato von der BHAS Wörgl mit ihrer Rede zu "Wege durch die Pubertät und wie ich zu dem werde, der ich sein will".
Den dritten Sieg konnte Johanna Ladner von der Fachberufsschule Landeck mittels ihrem Aufruf "Empört euch!" nach Tirol bringen. Applaus!!!

Vier hoch interessante Reden der Preisträgerinnen zum Nachlesen: 
Achtung! Verwendung der Texte bzw. Auszüge aus den Texten sind nur mit Quellenangabe gestattet!

Landessiegerinnen 2017

Landessiegerinnen 2017

Das Bundesfinale wird aus Tiroler Sicht weiblich.

Wir gratulieren herzlich den neun Landessiegerinnen 2017, die uns in vier Wochen in Wien vertreten werden:

  • Anna Sophia Tschuggnall; Bischöfliches Gymnasium Paulinum Schwaz; Thema: „Normalität“ (Kl. Rede/8. Schulstufe)

  • Julija Aleksic; PTS Kufstein; Thema: „Schweigen war gestern – Mund auf für die Menschlichkeit!“ (Kl. Rede/Polytechnische Schulen)

  • Johanna Ladner; TFBS Landeck – Hotel Trofana Royal; Thema: „Empört euch“ (Kl. Rede/Berufsschulen und Werktätige Jugend)

  • Selina Vötter; LLA Weitau; Thema: „SKISPRINGEN – Das Leben der Papiermänner“ (Kl. Rede/Mittlere Schulen)

  • Lea Riml; KORG Zams; Thema: „Feminismus und Sexismus“ (Kl. Rede/ Höhere Schulen)

  • Julia Bachler; BHAK Kitzbühel (Spontanrede; gezogenes Thema: "Heile Familie - was ist das?"

  • Johanna Musack, Carina Prem und Fiona Raggl; Bischöfliches Gymnasium Paulinum Schwaz; Thema: „Ist die Technik eine oder keine Plage?“ (Neues Sprachrohr)

Landesfinale: 26. April 2017 ab 9 Uhr im Landhaus in Innsbruck

Programm Landesfinale

Ergebnisse und Fotos der Bezirksausscheidungen findet man jeweils unter dem jeweiligen Bezirkstermin!

Alle wichtigen Infos zum Jugendredewettbewerb in 3 Minuten



Wer seine Gedanken klar und präzise formulieren kann,...

...der hat es in vielen Belangen leichter. Du kannst öffentlich zu wichtigen nationalen und internationalen Gesellschafts- und Jugendfragen Stellung nehmen! Und dabei auch noch gewinnen!

Die Tiroler Bezirksbewerbe finden 2017 im März und April statt, das Landesfinale am 26. April im Landhaus in Innsbruck und das Bundesfinale von 20. - 25. Mai in Wien.

Anmeldung

Feedback


Aktualisiert:

07
2017

Tipp

Infos/Anmeldung

Martina Sailer
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Jugend
Michael-Gaismair-Straße 1
6020 Innsbruck
Tel: 0512 508 3590
Fax: 0512 508 74 3586
jugendredewettbewerb@tirol.gv.at
Facebook

Die Zuteilung zu den Bezirksbewerben erfolgt nach Schulort, bei Lehrlingen bei Bedarf nach Wohnort.
Anmeldung