Au Pair


Au Pair sein bedeutet Verantwortung übernehmen: für dich, für die Kinder, auf die du aufpasst und deinen Gasteltern gegenüber. Au Pair sein heißt aber auch: neue Erfahrungen in einem anderen Land zu machen, mit Menschen aus einem anderen Kulturkreis zusammen zu leben und sich selbst und die eigenen Grenzen besser kennen zu lernen.

Babysitterin mit einem Kleinkind

Alle Fakten: Au Pair und Demi Pair

Als Au Pair wohnst du bei einer Gastfamilie und bist für die Betreuung der Kinder zuständig. Zu deinen Aufgaben gehören zum Beispiel das gemeinsame Aufräumen des Kinderzimmers, die Begleitung zum Kindergarten oder zur Schule sowie das Spielen mit den Kindern. Es können auch leichte Tätigkeiten im Haushalt für dich anfallen, wie die Zubereitung der Mahlzeiten oder das Abspülen des Geschirrs. Manche Familien suchen auch ein Au Pair welches den Kindern die Deutsche Sprache beibring.

Darüber hinaus gibt es Demi-Pair Programme, die neben der Au Pair Tätigkeit auch einen Sprachkurs beinhalten. Demi-Pairs arbeiten weniger Stunden in der Kinderbetreuung und nehmen mehrmals pro Woche an einem Sprachkurs teil, um ihre Fremdsprachenkenntnisse gezielt zu vertiefen. Demi-Pair gibt es vor allem in Australien und Neuseeland, aber auch in Irland und anderen europäischen Ländern.

Voraussetzungen

Alter: In der Regel kannst du ab 18 Jahren als Au Pair arbeiten. Je nach Land gibt es unterschiedliche Altersobergrenzen und -untergrenzen.

Ausbildung: Eine abgeschlossene Berufsausbildung (Lehre) oder Schulausbildung (Berufsbildende Mittlere oder Höhere Schule) ist von Vorteil.

Bestätigung: Du brauchst ein ärztliches Gesundheitsattest und musst einen einwandfreien Strafregisterauszug vorweisen.

Offenheit: Du bist bereit, am Familienleben teilzunehmen und dich anderen Lebensweisen anzupassen.

Sprache: Du solltest dich in Englisch verständigen können. In nicht englischsprachigen Ländern sind zusätzliche Kenntnisse der Landessprache von Vorteil.

Erfahrung: Es ist hilfreich, wenn du schon Erfahrung in der Kinderbetreuung, zum Beispiel als Babysitterin oder Babysitter, gemacht hast. In vielen Ländern ist das sogar vorausgesetzt.

Suche nach einem Au Pair Platz

Selbständige Suche: Du kannst in Datenbanken und auf Onlineplattformen selbst nach einer Gastfamiliesuchen. Die Dauer deines Einsatzes kannst du mit der Gastfamilie selbst vereinbaren. Beachte, dass du für die gesamte Organisation selbst verantwortlich bist. Das bedeutet, du musst dich um Visa, Versicherungen, Aufenthaltsbestimmungen und die gesamte Abwicklung mit der Familie selbst kümmern.

Auf den folgenden Online-Plattformen kannst du selbstständig nach Gastfamilien im Ausland suchen:
www.au-pair-box.com
www.aupair.com
www.aupairworld.com 

Beachte, dass du dir bei manchen Plattformen ein Profil anlegen musst, um mit den Familien Kontakt aufzunehmen.

Vermittlung durch eine Au Pair Agentur: Es gibt verschiedene Agenturen, welche dich an Gastfamilien im Ausland vermitteln. Sie unterstützen dich beim Bewerbungsverfahren, stellen dir eine Ansprechperson zur Seite und helfen dir bei Fragen und Problemen vor Ort. Für diese Unterstützung bezahlst du eine Programmgebühr, die je nach Anbieter unterschiedlich hoch ist. Vergleiche die Kosten der verschiedenen Vermittlungsagenturen und beachte dabei, welche Leistungenin der Programmgebühr enthalten sind. Das Infosheet „Organisation von Au Pair“ und weitere Informationen kannst du dir hier herunterladen oder persönlich im InfoEck in deiner Nähe abholen.


Infosheet

Agenturen, die Au Pairs ins Ausland vermitteln, sind in unserem Infosheet "Organisation von Au Pair" aufgelistet.

Hier findest du unsere Infosheets mit Informationen zu den einzelnen Ländern:


Ein Tag als Au Pair

So könnte dein Tag als Au Pair ablaufen:

Du lebst in einer Familie mit zwei Kindern. Anna ist 10 Jahre alt, ihr kleiner Bruder Lars 7.
Deine Gasteltern müssen schon früh zur Arbeit. Daher machst du das Frühstück, bereitest die beiden Kinder für die Schule vor und bringst sie anschließend dorthin.
Während Anna und Lars in der Schule sind, kannst du dir deine Zeit frei einteilen. Deine Aufgaben für diesen Vormittag sind, im Haus ein wenig sauber zu machen und das Mittagessen für die Kids zuzubereiten.
Um 13:30 holst du die Geschwister von der Schule ab und ihr esst gemeinsam zu Mittag. Anschließend ist Hausaufgabenzeit und du hilfst den beiden ihre Aufgaben zu erledigen. Am Nachmittag hat Anna Klavierunterricht. Du bringst sie zu ihrem Klavierlehrer und gehst in der Zwischenzeit mit Lars in den Park.
Um 18 Uhr fährst du mit den Kindern wieder nach Hause. Die Eltern von Lars und Anna sind schon da. Du hast den restlichen Abend frei und triffst dich mit zwei anderen Au Pairs zu einem gemütlichen Kinoabend.

Du bist dir noch nicht sicher, ob Au Pair das Richtige für dich ist? Mach doch diesen kurzen Test und schau, was dabei heraus kommt oder klick dich durch unsere Infosheets.


Gastfamilie - Auf der Suche nach einem Au Pair

Familien aus Österreich können ein Au Pair aus dem Ausland für 6 beziehungsweise 12 Monate bei sich aufnehmen. Das Au Pair unterstützt die Familie bei der Kinderbetreuung und bei leichten Hausarbeiten. Dadurch wird das Au Pair in den Familienalltag integriert und bekommt die Möglichkeit das Gastland besser kennenzulernen und die Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Die Vermittlung kann über eine offizielle Au Pair Agentur erfolgen. Interessierte Familien können sich bei verschiedenen Au Pair Agenturen über Voraussetzungen, Kosten und Details zum Vermittlungsablauf informieren.

Folgende Agenturen vermitteln Au Pair Kräfte nach Österreich:

Au Pair Austria Au Pair Vermittlung
Family Business Au Pair Vermittlung
Friends Au Pair Vermittlung

Gastfamilien aus Österreich müssen folgende Kosten für die Aufnahme eines Au Pairs übernehmen:

  • Vermittlungsgebühr der Agentur (nur wenn eine Agentur in Anspruch genommen wird)
  • Arbeitsmarktservice (AMS) Gebühren
  • Gehalt (wird 15 mal im Jahr bezahlt und entspricht dem Mindestlohntarif für Au Pairs für 18 Wochenstunden)
  • Unfallversicherungsbeiträge bei der Gebietskrankenkasse
  • Beitragszahlung für die verpflichtende Mitarbeitervorsorgekasse (Detailinformationen dazu gibt es bei der Gebietskrankenkasse)
  • Hälfte der Kosten des verpflichtenden Deutschkurses

Das Arbeitsmarktservice Tirol informiert Familien, die sich selbst ein Au Pair organisieren wollen. Familien können sich direkt an das AMS wenden. Informationen gibt es bei der AMS Geschäftsstelle im jeweiligen Wohnbezirk.


Aktualisiert:

10
2019

Tipp

Du möchtest wissen, was andere bei ihren Au Pair Aufenthalten alles erlebt haben?  Und welche Tipps und Tricks sie für dich haben? Dann lies unsere Auslands-Gschichten und lass dich inspirieren.